Isuzu

Monster der Straße: Isuzu D-Max delta Tyrannos Rex
Monster der Straße: Isuzu D-Max delta Tyrannos Rex Bilder

Copyright: Delta-4x4 D-MünchenUnterumbach,Delta-4x4 D-MünchenUnterumbach

Monster der Straße: Isuzu D-Max delta Tyrannos Rex Bilder

Copyright: Delta-4x4 D-MünchenUnterumbach,Delta-4x4 D-MünchenUnterumbach

Monster der Straße: Isuzu D-Max delta Tyrannos Rex Bilder

Copyright: Delta-4x4 D-MünchenUnterumbach,Delta-4x4 D-MünchenUnterumbach

Eigentlich ist der Tyrannosaurus Rex seit etwa 70 Millionen Jahren ausgestorben – zumindest in der freien Wildbahn. Doch nun feiert der gefährliche Dinosaurier seine Wiedergeburt: als Auto im Straßenverkehr. Der Isuzu D-Max delta Tyrannos Rex kommt also nicht auf zwei Beinen, sondern auf vier Rädern daher. Eine gewisse Ähnlichkeit mit dem vorzeitlichen Super-Raubtier ist auf den ersten Blick aber nicht zu leugnen.

Der Tyrannos von delta ist ein riesiger Umbau [foto id=“505101″ size=“small“ position=“right“]und mutiert den braven Pick-up zu einem Monster von über zwei Meter Höhe. Trotz dieser gigantischen Ausmaße ist das Fahrzeug immer noch alltagstauglich – es bedarf nur etwas Sportlichkeit, um in das Cockpit des Giganten einzusteigen, frohlocken seine „Schöpfer“. Im Gelände besticht der Big Foot durch eine Bodenfreiheit von über 30 Zentimeter und einem Böschungswinkel von 35 Grad (Serie 28 Grad).

Der Bausatz für eine Höherlegung um 10 Zentimeter zum „delta Tyrannos“ ist für 1 700 Euro zu haben. Große Räder mit geländegängigen Reifen gibt es ab 2 500 Euro. Straßenzugelassene Personenschutz- und Überrollbügel in Edelstahl oder Schwarz kosten 570 Euro bzw. 590 Euro, die Radhaus-Verbreiterungen schlagen mit 1 800 Euro zu Buche. Den kompletten „delta Tyrannos“ gibt es je nach Grundausstattung ab 40 000 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo