Mornhinweg: Vans global so erfolgreich wie in Europa

Mornhinweg: Vans global so erfolgreich wie in Europa Bilder

Copyright: auto.de

Volker Monrhinweg. Bilder

Copyright: auto.de

Volker Mornhinweg. Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz Vito E-Cell. Bilder

Copyright: auto.de

Die neue Generation des Mercedes-Benz Viano. Bilder

Copyright: auto.de

Für Volker Mornhinweg war es das erste Quartalergebnis in seiner Rolle als Leiter Mercedes-Benz Vans. Am 1. April war er von Mercedes-Benz AMG GmbH zum Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans gewechselt. Die wieder wachsende Nachfrage nach Transportern erlaubte ihm einen guten Start, so dass er heute in Stuttgart feststellen konnte: „Wir sind nach dem Ausnahmejahr 2009 wieder voll auf Erfolgskurs. Unser Ziel ist es, mittelfristig global so erfolgreich zu sein wie heute schon in Europa.“

Mercedes-Benz Vans hat von der Markterholung stark profitiert und den Absatz in den ersten sechs Monaten des Jahres gegenüber 2009 um 50 Prozent auf mehr als 106 000 Fahrzeuge gesteigert. Getragen wurde diese Entwicklung hauptsächlich durch die stark wachsende Wirtschaft in Lateinamerika (plus 51 Prozent auf rund 6000 Transporter) und dem Hauptabsatzmarkt von Mercedes-Benz Vans, Westeuropa, mit einem Plus von 39 Prozent auf 76 200 Fahrzeuge. Besonders die Verkäufe in Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und den Niederlanden, trugen zum Absatzwachstum bei. In Deutschland verbesserte sich der Absatz mit 28 700 immerhin um plus zwölf Prozent.

Auch in Osteuropa erzielte das Geschäftsfeld mit 26 Prozent ein starkes Absatzplus auf 6700 Transporter. In der NAFTA-Region ist die neue Vertriebsorganisation von Mercedes-Benz Vans in USA und Kanada äußerst erfolgreich gestartet und konnte die Transporter-Verkäufe auf 5200 Einheiten nach nur 300 im ersten Halbjahr 2009 steigern.

Der Umsatz legte im ersten Halbjahr 2010 um 33 Prozent auf 3674 Mio Euro zu. Das von Januar bis Juni erzielte Ebit stieg deutlich von minus 101 Mio Euro im Vergleichszeitraum 2009 auf plus 191 Mio Euro in diesem Jahr. Mornhinweg: „Wir sind in den ersten sechs Monaten 2010 voll durchgestartet und wieder klar auf Kurs. Die wichtigen Kennzahlen Absatz, Ergebnis und Umsatzrendite sprechen für sich, [foto id=“311834″ size=“small“ position=“right“]vor allem nach der schwierigen Situation im Jahr 2009. Mit dem aktuellen Marktanteil von 17,4 Prozent sind wir in der Europäischen Union klarer Marktführer im Segment der mittelgroßen und großen Transporter.“

Mornhinweg kündigte eine Produkt- Offensive an. Um in den traditionellen Märkten weiteres Wachstum zu generieren, werde Mercedes-Benz Vans verstärkt in die Nachfolgegenerationen der aktuellen Produktpalette sowie in die Vertriebs- und Serviceaktivitäten investieren. Bereits in den vergangenen drei Jahren – so der Van-Chef – seien 250 Mio Euro in die Entwicklung der neuen Generationen des Mercedes-Benz Viano und des Mercedes-Benz Vito sowie in den Ausbau des spanischen Produktionsstandorts Vitoria geflossen, wo beide Modelle gebaut werden. Beide Fahrzeuge werden dem Publikum erstmals im September bei der Nutzfahrzeug-IAA in Hannover präsentiert.

Der Vito und der Viano erhalten bei größerer Robustheit auch eine höhere Nutzlast und sollen bei Komfort, Sicherheit und Fahrspaß bei Großfahrzeugen setzen t. Sie verfügen zudem über die effizienten, umweltfreundlichen und verbrauchsarmen Motoren mit Blue Efficiency-Technologie.

Zum weiteren Wachstum in Europa soll auch auch die strategische Allianz mit RenaultNissan beitragen. Im Rahmen der im April 2010 beschlossenen Kooperation im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge wird das Produktportfolio von Mercedes-Benz Vans im Jahr 2012 um einen komplett neuen Stadtlieferwagen für gewerbliche Kunden erweitert werden.

Neben den traditionellen Absatzmärkten will Mercedes-Benz Vans auch vom Wachstumspotenzial der aufstrebenden Märkte profitieren. Interessante Wachstumschancen sieht Volker Mornhinweg kurz- bis mittelfristig in Asien: „Unter der Devise „Go East“ sind wir nicht nur der erste [foto id=“311835″ size=“small“ position=“left“]Hersteller, der seit April dieses Jahres in China, dem dynamischsten Wachstumsmarkt schlechthin, Transporter vom Band laufen lässt. Sondern wir bauen bereits seit 15 Jahren in Vietnam Transporter für den asiatischen Markt.“

Darüber hinaus bietet Russland interessante Wachstumschancen für Transporter. Das Marktvolumen für mittelgroße und große Transporter lag im Jahr 2009 bei 87 000 Einheiten. Bereits 2020 könnte es Prognosen zufolge bei 300 000 Transportern liegen. Mercedes-Benz Vans prüft derzeit verschiedene Optionen, um den russischen Markt effizient und zeitnah zu erschließen.

Zur strategischen Ausrichtung von Mercedes-Benz Vans gehört auch die Erschließung neuer Wachstumsfelder wie die Entwicklung von umweltfreundlichen und Sicherheits-Technologien. Im Bereich grüner Technologien ist Mercedes-Benz Vans führend im Segment der mittelgroßen und großen Transporter. Kürzlich hat Mercedes-Benz Vans den ersten elektromotorisch angetriebenen Transporter, den Mercedes-Benz Vito E-Cell, präsentiert. Der fährt absolut emissionsfrei und extrem geräuscharm. Vom neuen Vito E-Cell wird zurzeit eine Kleinserie von 100 Einheiten für den Kundenversuch gebaut. 2000 weitere werden ab 2011 folgen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

mercedes g-klasse

Mercedes-Benz G-Klasse Facelift fotografiert

zoom_photo