Ford

Neue Getriebetechnik – Ford und GM sind gemeinsam sparsam

Neue Getriebetechnik - Ford und GM sind gemeinsam sparsam Bilder

Copyright: auto.de

Ford Motor Company und General Motors entwickeln gemeinsam Getriebe mit neun und zehn Gängen. Wie die amerikanische Fachzeitschrift „Automotive News“ berichtet, sollen die neuen Getriebe in verschiedenen Autos eingesetzt werden, unter anderem in Pick-ups, SUVs und Crossover-Modellen.

Eine gemeinsame Entwicklung sei kostengünstiger und schneller im Markt, begründen die beiden Konkurrenten ihre Zusammenarbeit. Es ist nicht die erste Kooperation dieser Art. Wann die Produktion der neuen Getriebe geplant ist, verrieten Ford und GM nicht. Marktforscher vermuten den Start im Jahr 2016.

Die neuen Getriebe sollen zu einem geringeren Spritverbrauch beitragen, so GM-Vize Jim Lanzon. Das Ziel sei, die Hardware in den Ford- und GM-Getrieben identisch zu halten, während jede Firma ihre eigene Software benutzt, um sie in ihre Autos zu integrieren, sagte Ford-Ingenieur Craig Renneker gegenüber „Automotive News“. Viele Luxus-Automobilhersteller wie Audi, BMW und Lexus bieten bereits Acht-Gang-Getriebe an. Erst kürzlich hat Range Rover ein Neungang-getriebe für den Evoque vorgestellt. Die größere Anzahl der Gänge erlaubt meine breite Spreizung der Übersetzungen und unterstützt durch Drehzahlabsenkung einen geringen Treibstoffbedarf des Motors.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo