Neue Preis-Kennzeichnung für Kraftstoffe gefordert

Neue Preis-Kennzeichnung für Kraftstoffe gefordert Bilder

Copyright: auto.de

Eine bessere Vergleichbarkeit der Kraftstoffpreise an Tankstellen fordern Experten aus Politik und Wirtschaft sowie die „Initiative Erdgasmobilität“:Denn für nichtflüssige Kraftstoffe wie Erdgas und Biomethan erfolgt die Preisangabe nicht je Liter, sondern je Kilogramm. Mehr Preistransparenz bewirken könnte die Einheit „Benzinliter-Äquivalent“, die in der Schweiz bereits zum Einsatz kommt. Bisher ist der unterschiedliche Energiegehalt von einem Kilogramm Erdgas und einem Liter Benzin nicht erkennbar.

Daher wissen die wenigsten Menschen in Deutschland, dass Erdgas und Biomethan aktuell rund 55 Prozent günstiger als Benzin sind und immer noch 45 Prozent günstiger als Diesel. So kostet Erdgas durchschnittlich 0,75 Euro pro Benzinliter-Äquivalent und ist damit wesentlich günstiger als die 1,57 Euro für einen Liter Benzin.Ein Benzinliter-Äquivalent bezeichnet die Menge an alternativem Kraftstoff, die den gleichen Energiegehalt wie ein Liter Benzin hat. Eine entsprechende Angabe macht den Erdgas- und Benzinpreis dann direkt vergleichbar. Die Akzeptanz klimafreundlicher Kraftstoffe könnte dadurch steigen und somit den Klimaschutz unterstützen. Für die Einführung des Benzinliter-Äquivalents sind allerdings noch rechtliche Rahmenbedingungen auf nationaler und europäischer Ebene anzupassen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo