Mercedes-Benz

Neue Staatskarosse von Mercedes
Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Neue Staatskarosse von Mercedes Bilder

Copyright:

Video: Mercedes-Benz S-Guard

{VIDEO}

Die Tradition der Staatskarosse will Mercedes-Benz mit dem schwer gepanzerten S 600 Pullman Guard wiederbeleben. Mit 6,36 Metern ist die viertürige Stretch-Limousine mehr als einen Meter länger als die Langversion der S-Klasse.

Massage inklusive

Der Radstand beträgt 4,30 Meter, was für großzügige Platzverhältnisse im edel gestalteten Inneren sorgt. Die vier Fondpassagiere nehmen auf vis-à-vis angeordneten Massagesitzen Platz, eine abtönbare Scheibe trennt sie vom Fahrer, der per Gegensprechanlage aber jederzeit erreichbar ist. An Bord sind zudem TV, DVD-Spieler und ein Kühlfach.

Aggregat & Schutzausstattung

Für den Antrieb sorgt der bekannte Zwölfzylinder-Biturbo-Ottomotor mit 380 kW/517 PS Leistung und einem maximalen Drehmoment von 850 Nm. So viel Leistung muss sein, denn die Pullman-Limousine hat einiges an Panzerung zu tragen. Sie erreicht die höchste Schutzklassennorm B6/B7 und lässt weder Gewehrkugeln noch Handgranatsplitter in den Innenraum dringen. Zudem [foto id=“48603″ size=“small“ position=“right“]sollen ein selbstdichtender Tank, Notlaufreifen und eine Feuerlöschanlage für Sicherheit der Insassen sorgen.

Preis…

Der Preis der Staatslimousine liegt im hohen sechsstelligen Bereich. Das erste Fahrzeug soll künftig an den Fuhrpark der Bundesregierung vermietet werden und hohe Staatsgäste chauffieren. Weitere Fahrzeuge sind laut Hersteller bereits von internationalen Kunden bestellt. Wer sie sind, bleibt geheim.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Oktober 14, 2008 um 5:48 pm Uhr

Wie viel € ??

Gast auto.de

Oktober 9, 2008 um 10:44 pm Uhr

WER IHN BRAUCHT…..

Gast auto.de

Oktober 9, 2008 um 7:05 pm Uhr

Sicherheit hat ihren Preis.

Gast auto.de

Oktober 2, 2008 um 10:41 pm Uhr

armes steuergeld…

Gast auto.de

September 28, 2008 um 8:46 pm Uhr

kaufen

Comments are closed.

zoom_photo