Neues Sportmotorrad von Ducati: Die kleine Panigale

Neues Sportmotorrad von Ducati: Die kleine Panigale Bilder

Copyright: hersteller

Neues Sportmotorrad von Ducati: Die kleine Panigale Bilder

Copyright: hersteller

Neues Sportmotorrad von Ducati: Die kleine Panigale Bilder

Copyright: hersteller

Neues Sportmotorrad von Ducati: Die kleine Panigale Bilder

Copyright: hersteller

Neues Sportmotorrad von Ducati: Die kleine Panigale Bilder

Copyright: hersteller

Ducati erweitert sein Angebot an Sportmotorrädern um die ab 2014 erhältliche 899 Panigale. Das neue Superbike feiert seine Premiere auf der Motorradmesse EICMA (7. bis 10. November) in Mailand. Die Maschine wird in Deutschland 15 490 Euro kosten und ist damit 4 200 Euro teurer als das Schwestermodell 1199 Panigale.

Als Antrieb kommt in der 899 der neue 898-ccm-Zweizylindermotor von Ducati mit einer Leistung von 109 kW/148 PS bei 10 750/min zum Einsatz. Sein maximales Drehmoment beträgt [foto id=“483838″ size=“small“ position=“left“]99 Nm bei 9 000/min. Die Motorleistung gelangt über eine hydraulische Ölbad-Kupplung und ein 6-Gang-Getriebe ans Hinterrad. Das Triebwerk ist als volltragendes Element im Aluminium-Monocoque-Chassis integriert. Durch seine kompakte Bauweise mit integriertem Luftansaugsystem und einem vorderen Hilfsrahmen aus Magnesium erreicht die kleine Panigale ein fahrfertiges Gewicht von 193 Kilo. Die Sitzbank befindet sich in 83 Zentimeter Höhe und hat ein schmal zulaufendes Heck. Für eine Schwerpunktsenkung des Fahrzeugs mit entsprechender Straßenlage sorgt die unter dem Motor verbaute Auspuffanlage mit zwei Endschalldämpfern.

Dem Fahrer steht neben dem Sport-ABS das Elektronikpaket zur Verfügung, zu dem unter anderem die Traktionskontrolle, der Schaltautomat und der Motor-Bremsassistent zählen. [foto id=“483839″ size=“small“ position=“right“]Für Verzögerung sorgen am Vorderrad eine Doppelscheibenbremse mit 320 Millimeter Durchmesser und am Hinterrad eine Einzelscheibe mit 245 Millimeter Durchmesser. Die kettengetriebene 899 steht auf 17-Zoll-Reifen in den Größen 120/70 vorne und 180//60 hinten. Zur Wahl für unterschiedliche Straßenverhältnisse stehen zudem drei elektronische Fahrprogramme parat, die Einfluss auf die Gasannahme und die Leistung des Motors nehmen. Auf der Rennstrecke ermöglicht ein GPS-basiertes Datenanalyse-System die exakte Aufzeichnung der Rundenzeiten. Das als Zubehör erhältliche System bietet zudem die Auswertung und grafische Darstellung der Leistungen von Motorrad und Fahrer am Computer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo