Zuwachs

Neuzulassungen von E-Autos steigen rasant

auto.de Bilder

Copyright: BMW

Mit 93.000 E-Autos ist Deutschland deutlich abgeschlagen bei den absoluten Zulassungszahlen, wie eine Erhebung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) zeigt. Die Nummer 2 weltweit sind nach China – dort hat sich 2017 mit 579.000 Neuzulassungen die Zahl der Stromer fast verdoppelt – die USA mit 750.000 Elektroautos.

Beim Blick auf die Hersteller schaffen es deutsche Marken weiter nach vorn

Der Analyse der Forscher zufolge konnten die chinesischen Hersteller BYD und BAIC zwar die meisten Neuzulassungen für sich verbuchen, gefolgt von Tesla mit 86.700 Neuzulassungen weltweit und BMW auf Platz 4 sowie VW auf Platz 5.

Die Wachstumsrate der Neuzulassungen im Jahr 2017 ist mit rund 55 Prozent hoch. „Bleibt sie annähernd auf diesem Niveau, wird die Zahl der jährlich zugelassenen E-Autos 2025 bei mehr als 25 Millionen liegen“, sagt ZSW-Vorstandsmitglied Professor Werner Tillmetz. „Solche Wachstumsraten erfordern auch enorme Erweiterungen in der Zellproduktion“, betont Tillmetz. „Mehr als 1.000 Gigawattstunden Zell-Kapazität pro Jahr werden dann vom Markt benötigt.“ Das entspreche zwanzig neuen Giga-Batteriefabriken und mehr als 100 Milliarden Euro Investitionen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Porsche Vision Gran Turismo

Nur für die virtuelle Rennwelt: Porsche Vision Gran Turismo

zoom_photo