New Photos: Porsche 911 GT3 RS

Porsche 911 GT3 RS 004 Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Ein weiterer Prototyp des Porsche 992 GT3 RS wurde heute auf der deutschen Rennstrecke Nürburgring gesichtet. Es gibt mehrere Hinweise, die auf das Rennsportmodell hindeuten.

Besonderheiten

Zunächst einmal scheint das Entwicklungsstadium mit dem Lebenszyklus des 992 übereinzustimmen, und die Luftauslässe an den vorderen Kotflügeln tragen die Aufschrift 3RS. Beeindruckend ist auch der überdimensionierte Heckflügel, der eher für ein Motorsportgerät als für ein Straßenauto geeignet scheint. Wenn man jedoch bedenkt, dass der "Standard"-GT3 bei Testfahrten mit einem Flügel gesichtet wurde, der es locker mit dem der früheren GT3 RS-Generation aufnehmen kann, wäre es nur normal, wenn der künftige 992 GT3 RS mit dieser Art von Abtrieb ausgestattet wäre. Sowohl der Porsche 911 992 GT3 als auch der GT3 RS könnten diese Schwanenhals-Kotflügel für die Serienversion behalten. Die Idee hinter dieser Art von Halterung ist es, den Abtrieb zu erhöhen: Da sich die Luft unter dem Flügel schneller bewegen muss als auf dem Flügel, und die Halterungen natürlich etwas stören, ist es nur normal, sie oben zu haben, wenn man die besagte Erhöhung anstrebt.
Porsche 911 GT3 RS 008

Copyright: Automedia

Motor und Leistung

Die zentralen Auspuffendrohre sind traditionell für eine solche Maschine, und diese sollten mit einem Saugmotor verbunden sein - wie der Soundtrack mehrerer "Standard"-GT3-Tester bereits bestätigt hat, wird dies einen atmosphärischen Motor beibehalten, wobei ein 4,0-Liter-Flachsechszylinder mit einer Leistung von 500+ PS erwartet wird. Das RS-Modell dürfte demnach mindestens 20 PS mehr leisten. Und während der GT3 neben dem PDK auch wieder ein Schaltgetriebe anbieten wird (Prototypen haben gezeigt, dass auch der Touring dieses Mal beide Getriebe anbieten wird), bedeutet die Rundenzeitverpflichtung des RS, dass es für dieses Modell kein Schaltgetriebe geben wird.
auto.de

Copyright: Automedia

Rasanter RS

Auf dem rechten Kotflügel dieses Testwagens befindet sich eine Ladestation, die an den Taycan erinnert, direkt unterhalb des traditionellen Tankdeckels. Und obwohl Porsche die Elektrifizierung des 992 bestätigt hat, gibt es mehrere Gründe, warum dies wahrscheinlich nicht für den GT3 RS gelten wird, sodass der oben erwähnte Aspekt nicht relevant sein könnte. Zum einen bringt die aktuelle Batterietechnologie selbst bei Hybriden viel Gewicht mit sich, und genau das will man bei einem Rennstreckenspezialisten wie dem GT3 RS vermeiden. Außerdem wird ein benzinelektrischer 911 erst bei der Überarbeitung des 992 erwartet, die noch einige Jahre entfernt ist.
Porsche 911 GT3 RS 004

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

Mercedes A-Class Sedan Facelift

Aufgeschnappt: Mercedes A-Klasse Limousine Facelift

zoom_photo