8.114 Hybrid Auto

Hybrid (Elektro / Benzin)
Alle Filter entfernen
ändernMonatsrate:beliebig, 60 Monate
Ergebnisse anzeigenDetailsuche

Ratendetails anpassen

abbrechen
image
GEPRÜFT
image
EINFACH
image
SICHER
image
KAUFEN

Unsere top-angebote für sie

Wann lohnt sich ein Hybrid?

Hybridautos stehen derzeit hoch im Kurs, denn sie verbinden die Vorteile des Elektroautos mit den Stärken eines Verbrennungsmotors. Auf kurzen Strecken fahren Hybridfahrzeuge dank ihres Elektromotors leise, umweltschonend und sparsam. Und ist man länger unterwegs treibt der Benzin- oder Dieselmotor das Auto an, sodass man keine Angst vor langen Strecken haben muss. Auch ein bisschen "Extrapower" kann der Verbrennungsmotor zwischendurch geben.

Wie funktioniert ein Hybrid?

Ein klassisches Hybridauto zeichnet sich dadurch aus, dass es einen Elektromotor und einen Verbrennungsmotor (Benziner oder Diesel) mit an Bord hat. Diese zwei Motoren sorgen für den Antrieb und sollen sich so effizient wie möglich ergänzen. Der Verbrennungsmotor benötigt Kraftstoff, um das Auto in Bewegung setzen zu können. Der Energiespeicher des Elektromotors wird Akkumulator genannt.

Zwei Motoren - ein Fahrzeug

  • Serieller Hybrid: Bei dieser Form wird das Fahrzeug nur vom Elektromotor angetrieben. Der Verbrennungsmotor läuft lediglich, um die Akkus wieder aufzuladen. Ein berühmter Vertreter ist der .
  • Paralleler Hybrid: Hier sind Elektro- und Verbrennungsmotor abwechselnd für den Antrieb zuständig. Abhängig von der Situation treibt entweder der eine oder der andere Motor das Fahrzeug an. Läuft der Elektromotor, wird der Verbrennungsmotor abgeschaltet. Doch bei leeren Akkus oder beim Beschleunigen treibt er das Auto direkt an. Über einen Generator werden die Akkus dann wieder aufgeladen. Ein typischer Vertreter ist der Honda Civic, den es auch als Hybrid gibt.
  • Mischhybride: Bei dieser Antriebsart sind die serielle und parallele Form miteinander kombiniert. Ob der Verbrennungsmotor nur die Akkus lädt (serieller Betrieb) oder auch den Antrieb unterstützt (paralleler Betrieb), hängt von der gewählten Betriebsart und der Fahrsituation ab. Der Toyota Prius ist Vertreter dieser Modelle.
  • Plug-in-Hybride: Bei dieser Form handelt es sich um eine Erweiterung der Technologie. Neu ist, dass die Akkus nicht nur über den Verbrennungsmotor, sondern auch über einen Kabelanschluss ans Stromnetz aufgeladen werden können. Je größer die Kapazität der Akkus ist, desto größer ist auch die rein elektrische Reichweite.

Was sind die Vorteile eines Hybridautos?

Agiler als bei Verbrennungsmotoren

Die parallel arbeitenden Motoren sorgen für großen Fahrspaß und schnelle Beschleunigung. Der Elektromotor speichert die Energie, die beim Bremsen normalerweise „abgewürgt“ wird und setzt sie bei Bedarf wieder frei. Die Bremsbeläge bleiben deutlich geschont zumal die Scheibenbremsen viel seltener benutzt werden, was eine erhebliche Ersparnis in der Werkstatt bedeutet. Die so gewonnene Energie steht zum Einsatz bereit und es bedarf einer verringerten Aufladung am Stromnetz.

Besonders umweltfreundlich

Leise, sparsam und mit grünem Gewissen unterwegs sein. Bis zu 50% weniger Einsatz des Verbrennungsmotors sorgt für einen wesentlich niedrigeren Schadstoffausstoß und damit für sauberere Luft.

Kleiner Verbrauch und großer Fahrspaß

Selbsterklärend...

Wo kann ich ein günstiges Hybridauto kaufen?

Die Vielfalt an Hybrid Modellen ist riesig. Anfang 2015 fuhren bereits mehr als 100.000 Hybridautos auf deutschen Straßen. Auch als Gebrauchtwagen sind günstige Hybrid Autos damit in größerer Anzahl verfügbar. Wie der Dauerläufer Toyota Prius zeigt, sind die Modelle mittlerweile sehr zuverlässig und reichweitenstark. Der Umstieg lohnt sich allemal. Sowohl finanziell , als auch der Umwelt zuliebe. Wir haben die besten Hybrid Autos im Angebot und finden das richtige Modell für Sie.