2.837 Elektroauto

Elektro
Alle Filter entfernen
ändernMonatsrate:beliebig, 60 Monate
Ergebnisse anzeigenDetailsuche

Ratendetails anpassen

abbrechen
image
GEPRÜFT
image
EINFACH
image
SICHER
image
KAUFEN

Unsere top-angebote für sie

Sind Elektroautos die Zukunft?

E-Autos machen immer mehr Fortschritte. Und schon jetzt haben Elektroautos einige Vorteile, die sich herumsprechen und die immer mehr Kunden für E-Mobilität begeistern: Großer Fahrspaß durch kräftige Beschleunigung, garantiert freie Fahrt in allen Innenstädten und ein gutes Gewissen der Umwelt gegenüber. Grund genug, einen Blick auf die Funktion und Vorteile von Elektroautos zu werfen.

Wie funktioniert ein Elektroauto?

Wie funktioniert eigentlich ein Elektroauto? Was treibt es an und wie setzt es sich in Bewegung? Wir erklären es Ihnen.

Wie jedes elektrische Gerät mit einem Akku, benötigt auch das E Auto regelmäßige Aufladungen. Was der Tank für ein gewöhnliches Auto ist, stellt der Akku für ein Elektroauto dar. Die Bezeichnung "Batterie"  wird ebenfalls häufig im Zusammenhang mit der Elektroautos genutzt. Allerdings versteht man unter einer Batterie genau genommen einen nicht wiederaufladbarer Stromspeicher. Dementsprechend ist die in Elektroautos gemeinte Batterie eigentlich ein Akku. Der Begriff  "Batterie" hat sich als Synonym für Akku im Sprachgebrauch etabliert. Genau genommen benötigt ein E-Auto einen Akku und eine Batterie.

Der Akku ist die Komponente, die den Motor mit Energie versorgt. Eine von den herkömmlichen Verbrennern bekannte 12 Volt Batterie gehört aber ebenfalls zu Grundausstattung des Elektroautos. Sie gewährleistet in erster Linie den Betrieb der kleineren Funktionen wie Lüftung oder Fensterheber. Zusätzlich prüft sie beim Starten des Fahrzeugs die Funktionsfähigkeit der kompletten Elektronik.

Ein klassisches Elektroauto steht nicht permanent in Verbindung mit dem Stromnetz, wie es beispielsweise bei einem Oberleitungsbus der Fall ist. Aus diesem Grund spielt der  Akku eine tragende Rolle. Er speichert Energie in Form von Strom, womit letztlich der Motor  Bewegungsenergie (kinetische Energie) erzeugen kann und die Fortbewegung ermöglicht.

Deshalb ist klar, wieso beim Akku eines E-Autos von dem entscheidenden Erfolgsfaktor für das Fahrzeug und letztlich die gesamte Technologie gesprochen wird. Vom Energiespeicher  (Akku) hängt unter anderem die Reichweite des Wagens ab. Je mehr Kapazität die Batterie bietet, umso mehr Kilometer lassen sich am Stück fahren. Ist die Kapazität des Akkus erschöpft, muss er geladen werden und die Dauer einer kompletten Aufladung ist demnach ein ausgesprochen wichtiges Kriterium für E-Autos. Je nach Elektroauto Ladestation und Fahrzeug unterscheidet sich die Ladezeit. Bei längeren Touren sollten mögliche Ladepausen eingeplant werden.

Die maximale Reichweite, die ein Elektroauto mit einer vollen Akkuladung bisher zurückgelegt hat liegt bei aktuell 605 Kilometern.

Welche Vorteile hat ein Elektroauto?

Elektroautos benötigen im Gegensatz zu Diesel- oder Benzinfahrzeugen keinen Treibstoff, das schont die Umwelt. E-Autos bieten aber noch viel mehr Vorteile, die wir kurz zusammengefasst haben:

1) Einfache Technik generiert hohe Leistung

Bei gleicher Leistungsentfaltung müssen Verbrennungsmotoren viel aufwendiger konstruiert werden, als Elektromotoren. Auch Emissionstests etc. verlängern die Konstruktionszeit von Verbrennern enorm.

2) Lange Lebensdauer und geringe Wartung

Ein weiterer Vorteil eines Elektroautos sind eine meist lange Lebensdauer, ein geringerer Serviceaufwand und dadurch auch niedrigere Werkstattkosten. Elektroautos haben weniger bewegte Teile bzw. Verschleißteile, die gewartet und repariert werden müssen.

3) Mit der Umweltprämie richtig sparen

Kauf oder Leasing eines umweltfreundlichen Autos werden stark gefördert. Details finden Sie im nächsten Absatz.

4) Autark durch Elektromobilität und Solarenergie

Photovoltaik in Kombination mit E-Mobilität kann im besten Fall für Autarkie sorgen. Mit der eigenen PV-Anlage auf dem Dach kann der Fahrer eines E-Autos seinen eigenen Strom tanken.

5) Beim Bremsen mit E-Autos wird Energie zurückgewonnen

Immer mehr Elektroautos können einen großen Teil der Bewegungsenergie beim Bremsen zurückgewinnen und der Batterie zuführen. Damit wird nicht nur Energie eingespart, sondern auch der Verschleiß der Bremsen reduziert, da diese bei voraussehender Fahrweise kaum noch zum Einsatz kommen.

6) Elektroautos sind umweltfreundlich & stinken nicht

Dieser Vorteil dürfte klar sein:

Mit der Emissionsfreiheit geht auch die Geruchs-Neutralität und Stille einher. Das dürfte nicht nur Anwohner stark befahrener Straßen freuen, sondern auch Radfahrer. Es wird ruhiger und die Luft wird sauberer.

7) Zuhause tanken

Wer die Möglichkeit hat, sich daheim eine Wallbox (diese werden in einigen Kommunen sogar bezuschusst) anzubringen, der kann mit einem Elektroauto in Zukunft große Freiheit und Flexibilität genießen. So ist bald so gut wie keine Fahrt mehr zur Tankstelle nötig, denn das Elektroauto kann bequem von zuhause aus aufgeladen werden. Neben einer preiswerten Aufladung an der eigenen Steckdose bieten auch einige Arbeitgeber oder Gewerbe kostenlose Lademöglichkeiten an.

Welche sind die beliebtesten Elektroautos?

Förderung von Elektroautos

Tesla Model S

Am 3. Juni 2020 hat die Regierung ein Konjunkturpaket für 2020 und 2021 beschlossen. Dieses beinhaltet auch eine Verdopplung der Umweltprämie für E-Autos. Der erhöhte Umweltbonus wird rückwirkend für alle Fahrzeuge gewährt, die ab dem 4. Juni 2020 zugelassen wurden, und ist bis zum 31. Dezember 2021 befristet. Die genaue Elektroauto Förderung haben wir in folgender Tabelle zusammengefasst:

Fahrzeugtyp Nettolistenpreis Förderung
Elektroauto bis 40.000 9.000
bis 65.000 7.500
Plug-In Hybrid bis 40.000 6.750
bis 65.000 5.625
 

Kfz- Steuer Befreiung

Elektroautos werden mittlerweile auch steuerlich gefördert. Halter eines Elektroautos profitieren von einem langen steuerfreien Zeitraum. Bisher war für reine Elektroautos zehn Jahre lang keine Kfz-Steuer fällig. Dafür musste die Erstzulassung zwischen dem 18. Mai 2011 und dem 31. Dezember 2020 liegen. Ein Wechsel des Halters beeinflusste  die Steuerbefreiung nicht.

Das beschlossene Konjunkturprogramm greift auch hier. Die Steuerbefreiung für reine Elektrofahrzeuge wird bis zu einer Erstzulassung am 31. Dezember 2015 gewährt und bis zum 31. Dezember 2030 verlängert. Läuft die Befreiung aus, sollen E-Autos nach ihrem Gewicht besteuert werden. Allerdings wird nur die Hälfte des Steuerbetrags erhoben, den man für ein vergleichbares Diesel- oder Benzinauto bezahlen müsste.

Seit 2019 sind auch Dienstwagen mit Elektromotor bzw. Plug-In Hybridantrieb steuerlich begünstigt. Rein elektrische Dienstwagen werden pauschal mit 0,25 Prozent des Kaufpreises besteuert. Die Grenze des Kaufpreises wird von 40.000 auf 60.000 Euro angehoben, sodass auch Käufer von teureren E-Autos davon profitieren. Plug-In Hybride werden nach wie vor mit 0,5 Prozent des Nettolistenpreises versteuert. Bei Verbrennern beträgt die Pauschale 1 Prozent.

Wo kann man ein günstiges Elektroauto kaufen?

Viele Marken, wie OpelAudi oder Hyundai bieten zur Zeit günstige Elektroautos an. Dieser werden zusätzlich durch die Umweltprämie gefördert und einige Hersteller, wie Renault, geben zusätzlich einen Hersteller-Rabatt. Auch BMW Elektroautos und VW E-Autos sind auf dem Vormarsch. Bei Auto.de gibt es alle Informationen über die E-Auto Förderung und Elektroauto News im Magazin.

Wir haben ein riesiges Angebot an günstigen Elektroautos. Wenn Sie ein E-Auto kaufen wollen, fragen Sie einfach ihr Wunschmodell an und unsere Verkäufer melden sich bei Ihnen. Zusammen finden wir das perfekte Auto für Sie und liefern es bis vor Ihre Haustür.