Nicht nur freizügig, sondern (fast) nackt – so heiß ist die AMI 2010

Nicht nur freizügig, sondern (fast) nackt Bilder

Copyright: auto.de

So viel nackte Haut gab es noch nie Bilder

Copyright: auto.de

Die Damen nehmen es gelassen Bilder

Copyright: auto.de

Eine nette Abwechslung zu den Autos? Bilder

Copyright: auto.de

So lockt man Besucher an Bilder

Copyright: auto.de

Ein Federbein steht hier sicher nicht im Vordergrund! Bilder

Copyright: auto.de

Tanzen um zu verkaufen? Bilder

Copyright: auto.de

Sexy Messehostessen sind auf Automobilmessen weltweit ja schon lange nicht mehr wegzudenken. Dass man mit ein wenig nackter Haut den ein oder anderen Besucher für sein Produkt interessieren kann, haben die Aussteller längst erkannt. Und so gibt es auf der AMI dieses Jahr nicht nur tiefe Ausschnitte und viel Bein zu sehen, sondern noch viiiieeeel mehr.

[foto id=“287388″ size=“small“ position=“left“]Die Damen, die hier für eine neuartiges Federbein Modell stehen, präsentieren sich nämlich beinahe so, wie der liebe Gott sie erschaffen hat. Das einzige, was sie außer eines Mini-Slips auf ihrer Haut tragen, ist literweise Farbe. Um das Federbein an den Mann zu bringen, bekamen die sexy Models nämlich ein Ganzkörper-Bodypainting verpasst. Ihre Mission: Heiß aussehen und tanzen, bis die Farbe abblättert.

[foto id=“287390″ size=“small“ position=“right“]Das Konzept ging auf. Obwohl Maxxtrut- Federbeine sicher nicht zu den größten Attraktionen der AMI 2010 gehörten, tummelten sich am Wochenende auffällig viele interessierte Männer an dem Stand mit den heißen Mädels. Naja, der Dirty Dance ist ja auch eine nette Abwechslung für alle, die mal eine Pause von den ganzen Autos brauchen.

 

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

porsche_911_turbo_hybrid_1

Porsche 911 Turbo Hybrid auf Testfahrten gesichtet

Der letzte Bugatti Divo 1 verlässt Molsheim

Der letzte Bugatti Divo 1 verlässt Molsheim

Range Rover Sport 001

Kommender Land Rover Range Rover Sport fotografiert

zoom_photo