Nissan

Nissan stellt sich Konkurrenz im ADAC GT Masters
Nissan stellt sich Konkurrenz im ADAC GT Masters Bilder

Copyright:

Nissan stellt sich in der Saison 2012 beim ADAC GT Masters mit dem GT-R der Konkurrenz. Als zehnte Marke sorgt Nissan in der im April in der Motorsport Arena Oschersleben startenden neuen Saison für noch mehr Markenvielfalt in der „Liga der Supersportwagen“.

Eingesetzt wird der neu entwickelte GT-R von Schulze Motorsport, gesteuert wird der Nissan von den Brüdern Michael (27) und Tobias Schulze (30). Der GT-R Nismo GT3 ist neben dem McLaren MP4-12C und dem Chevrolet Camaro in der Saison 2012 der dritte Neuzugang im ADAC GT Masters.

Entwickelt wurde der erste japanische Sportwagen in der GT3-Klasse von JR Motorsport (JRM) in England in Zusammenarbeit mit Nissan Motorsport (Nismo) in Japan. JRM bringt für die Entwicklung des GT-R beste Referenzen mit. So gewann das britische Team, das auch die Nissan-GT3-Kundenteams betreuen wird, im vergangenen Jahr den Fahrertitel in der FIA-GT1-Weltmeisterschaft. Angetrieben wird das japanische Power-Coupé von einem 3,8 Liter großen V6-Motor mit zwei Turboladern, der mehr als 500 PS leistet.

Ende Februar wird Wolfram Schulze den ersten japanischen Sportwagen für die Einsätze im ADAC GT Masters bei JRM in England abholen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo