Nissan-Studie für fleißige Alltagshelden

Nissan-Studie für fleißige Alltagshelden Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Männer zwischen 45 und 60 Jahren und deren aufwendige
Hobbys und Aktivitäten hat Nissan mit dem neuen Konzeptfahrzeug Bevel im
Blick. Die SUV-Studie der Detroit Motor Show (bis 21. Januar) bietet einen
funktionalen Laderaum im Heck und eine aus dem hinteren Stoßfänger
ausklappbare Arbeitsfläche.

Ein Auto für den Mann von nebenan

Das Fahrzeug sei konzipiert „für den guten Mann von nebenan, der einem
Nachbarn oder Freund gerne einmal unter die Arme greift“ und dafür ein
flexibel nutzbares Auto braucht, meint Bruce Campbell, Design-Vize, bei
Nissan in den USA. Weil diese Kundengruppe ihren Wagen ohnehin zu 90 Prozent
der Zeit alleine fährt, nutzt sie ihn bevorzugt als Werkbank oder
Heimwerkergarage.

Großzügiger Platz im Innenraum

Eine Flügeltür auf der Fahrerseite und zwei gegenläufig öffnende Türen
auf der Beifahrerseite sollen einen besonders leichten Zugang zum
Fahrzeuginneren bieten. Dort lässt sich bei einem 2,93 Meter langen Radstand
allerlei unterbringen. Solarzellen auf dem Dach liefern Strom für ein 110-Vo
lt-Aufladegerät in der Seitenwand des Laderaums.

Bei allem funktionalen Interieur ist der Fahrerplatz mit Ledersitz und
Entertainmentsystem betont komfortabel gehalten. Ein Teil des Fahrzeugbodens
fährt beim Öffnen der Türen als Ausstiegshilfe mit nach außen. Auch
Instrumententräger und Pedale fahren bei geöffneter Tür automatisch leicht
nach vorn, um den Ein- und Ausstieg zu erleichtern.

mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo