Oldtimer – Liebe, die nicht vergeht

Oldtimer – Liebe, die nicht vergeht Bilder

Copyright: auto.de

Die Liebe zu automobilen Oldtimern teilen in Deutschland etwa vier Millionen Fans und Fahrer. Das Hobby lebt von der Faszination, die die Technik von einst aufkommen lässt. Aber auch das Design eines Oldtimers zieht in seinen Bann, hat es doch meist nichts an Schönheit und Klasse verloren. Dass man an einem Oldtimer dank seiner überschaubaren Technik noch selbst schrauben kann, prägt das Hobby ganz wesentlich mit. Wundersame Elektronik, die heutzutage immer wieder einmal zum Rätsel wird, gab es nicht zu Zeiten, in denen die Oldtimer von heute geboren wurden.

Wert des Objekts

Hingebungsvolle Pflege und fachgerechtes, originalgetreues Restaurieren eines Oldtimers wird sogar zu Geld. Mit jedem Aufwand steigt der Wert des Objekts der Begierde. Europaweit setzt die Oldtimer-Branche jährlich fast sieben Milliarden Euro um. Eine Vorstellung davon, dass es sich bei der Beschäftigung mit Oldtimern um einen Wirtschaftzweig handelt, lässt die „Techno Classica“ in Essen gewinnen. Sie gilt als Europas größte Oldtimer-Messe (7. bis 11. April 2010).

Ausflüge mit anderen Oldtimer-Besitzern

Immer wieder reizvoll sind gemeinsame Ausflüge mit anderen Oldtimer-Besitzern. Besondere Anziehungskraft haben Rallyes für Aktive und Zaungäste. Es ist wohl der Umgang mit der Technik von gestern oder vorgestern, der ganz außergewöhnlichen Fahrspaß bereitet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW T7 Multivan

Fahrbericht VW T7: Nicht mehr ganz so multi

Audi Q9

Groß, größer, Audi Q9

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

zoom_photo