Opel Grandland GSe: Sportler im Crossover-Dress

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Opel

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Opel

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Opel

Opel wertet den Grandland auf – mit einer sportlichen Spitzenversion, die Bezug auf die Historie der Marke nimmt. Der Opel Grandland GSe, der Anfang 2023 auf den Markt kommen wird, ist mit dem schon heute erhältlichen Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 300 PS (220 kW) ausgerüstet. Doch er ist in vielen Punkten deutlich nachgeschärft.

Fahrwerk

So haben die Rüsselsheimer das Fahrwerk mit speziellen Federn und Dämpfern straffer abgestimmt, die Lenkung vermittelt präziseren Fahrbahnkontakt. Die Gaspedal-Kennlinie wurde verändert, um den sportlichen Charakter dieses Grandland hervorzuheben. Für Vortrieb sorgen ein 1,6-Liter-Turbo-Benziner und zwei Elektromotoren – einer vorne, einer im Heck positioniert. Für die Kraftübertragung sorgt eine Automatik.
Opel Grandland GSe

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Opel

Fahrverhalten

Die Fahrleistungen dank Allrad können sich sehen lassen: Von 0 auf 100 km/h in 6,1 Sekunden, Spitze 235 km/h. Rein elektrisch schafft der GSe immerhin 135 km/h. Der Zyklusverbrauch liegt im WLTP-Zyklus bei 1,3 Litern pro 100 Kilometer – ein theoretischer Wert, der vor allem Vergleichszwecken dient.
Opel Grandland GSe

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Opel

Ausstattung

Vom bisher angebotenen, gleich starken Grandland Plug-in-Hybrid unterscheidet sich der GSe nicht nur durch seine sportliche Fahrwerksabstimmung und den aggressiver ansprechenden Antriebsstrang, sondern auch durch verschiedene optische Schmankerl. So gehören eigenständige 19-Zoll-Aluräder zur Serienausstattung, es gibt einen angedeuteten Heckdiffusor und die Motorhaube lässt sich – wie bei den klassischen GS- und GS/E-Modellen von Opel – auf Wunsch in Schwarz lackieren. Das Interieur ist serienmäßig in edlem Alcantara ausgeschlagen, das sich hier mit speziellen, aufwendig applizierten GSe-Signets von profaneren Varianten abhebt. Die bislang angebotene GS Line dürfte zugunsten des kompromissloseren GSe aus dem Programm verschwinden.
Opel Grandland GSe

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Opel

Einer von vielen Starken

Der Opel Grandland GSe reiht sich in die Palette leistungsstarker GSe-Modelle ein, mit denen die Marke ihre elektrifizierte Modellpalette emotional aufwerten will. Dazu gehört auch der ab Januar 2023 verfügbare Astra GSe. Später dürften auch rein elektrische GSe-Typen hinzukommen.
Opel Grandland GSe

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Opel

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lexus UX 300h: Neue innere Werte

Lexus UX 300h: Neue innere Werte

Die Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität

Die Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität

Mercedes-AMG bringt ein zweites Cabriolet

Mercedes-AMG bringt ein zweites Cabriolet

zoom_photo