Opel mit variantenreicher Transporterpalette auf der IAA Nutzfahrzeuge
 Opel mit variantenreicher Transporterpalette auf der IAA Nutzfahrzeuge Bilder

Copyright: auto.de

Opel mit variantenreicher Transporterpalette auf der IAA Nutzfahrzeuge Bilder

Copyright: auto.de

Opel mit variantenreicher Transporterpalette auf der IAA Nutzfahrzeuge Bilder

Copyright: auto.de

Opel mit variantenreicher Transporterpalette auf der IAA Nutzfahrzeuge Bilder

Copyright: auto.de

Movano, Vivaro, Combo heißt das Transporter-Trio, das Opel auf der IAA Nutzfahrzeuge in der jeweils neuen Modellgeneration vorstellt. Für jeden der leichten Transporter bieten die Rüsselsheimer zahlreiche Varianten und Umbauten ab Werk. Darüber hinaus gibt es spezielle Branchenlösungen in Zusammenarbeit mit zertifizierten Aufbauexperten. Mit seiner Präsenz in Hannover will der angeschlagene Fahrzeughersteller das breite Einsatzgebiet seiner Fahrzeuge in der Klasse bis 4,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht demonstrieren. Entsprechend das Motto von Opel: „Für jedes Anforderungsprofil die richtige Modellvariante.“

Spitzenreiter im Trio mit insgesamt 188 Varianten ist der größte Lastenträger von Opel, der Movano. Das leichte Nutzfahrzeug soll die Lösung für fast jedes Anforderungsprofil sein. Vier unterschiedliche Fahrzeuglängen, drei Aufbauhöhen, Kombi-Versionen, Fahrgestellvarianten mit Einzel- oder Doppelkabine sind das eine. Hinzu kommt, dass der Movano für Spezialaus- und –aufbauten flexibel vorbereitet werden kann. Erfreulich ist auch der um neun Prozent verringerte Energieverbrauch der überarbeiteten 2,3-Liter-Vierzylinder-Dieselmotoren. Und: In Zukunft gibt es auch eine 4×4-Version des Erfolgsmodells.

Die dritte Generation des Opel Combo stellt mit 108 Varianten eine immer noch sehr hohe Flexibilität zur Schau. Neben vier Dieselmotoren und einem Benziner gibt es auch die Option, einen CNG-Combo im Betrieb mit Erdgas oder Benzin zu fahren. Ob als Kastenwagen oder als Van mit fünf oder sieben Sitzen, [foto id=“434378″ size=“small“ position=“left“]der Combo soll den Spagat zwischen professionellem Einsatz in Gewerbe und Industrie einerseits, und variablem Allzweckmobil für Familie und Freizeit andererseits flexibel meistern. Er ist mit 2,2 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht der „Leichtgewichtler“ unter den Dreien.

Der dritte im Bunde, der Vivaro, ist der Verkaufsschlager der Rüsselsheimer im Transportersegment. Bereits mehr als eine halbe Million Fahrzeuge wurden produziert, mit ähnlich vielen Modellvarianten wie Combo und Movano. Das zulässige Gesamtgewicht von 2,9 Tonnen erlaubt eine Zuladung von bis zu 1,2 Tonnen und eignet sich unter anderem als Personentransporter für bis zu neun Personen.

Die Zusammenarbeit der Rüsselsheimer mit zertifizierten Um- und Aufbauherstellern macht die Transporter noch variabler. Vom Movano als Heckkipper mit Allradantrieb über den Movano als Rettungs- und Feuerwehrauto bis hin zum Combo als Wäscherei- oder Kühlfahrzeug – kaum ein berufsspezifischer Wunsch soll unbeantwortet bleiben.

Damit die Spezialfahrzeuge auch fachgerecht gewartet werden können, empfiehlt Opel die Fahrt zu einem von europaweit 3 400 Opel-Servicebetrieben, die auf Nutzfahrzeuge spezialisiert seien.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo