Ob Hotspot oder Ladesäule: IFA 2017

Panasonic Straßenleuchte „Shuffle“ wird zum Multitalent
auto.de Bilder

Copyright: obs/Panasonic Deutschland

Das in Deutschland am besten ausgebaute Netzwerk ist das Straßenbeleuchtungsnetz. Panasonic will mit seinem 100-prozentigen Tochterunternehmen VOSSLOH-Schwabe jetzt diese Infrastruktur nutzen, um aus gewöhnlichen Straßenleuchtenmasten Multitalente zu machen. Sie sollen Elektrofahrzeuge aufladen können, als WLAN-Hotspot dienen, Überwachungskameras integrieren, Handynetze verbreiten, als Backbone für die Kommunikation von Sensoren bei der Parkplatzsuche helfen oder sogar den Füllstand der angrenzenden Mülltonnen an die Stadtreinigung melden. Auf der IFA präsentiert Panasonic in Halle 5.2 den sogenannten „Shuffle“ im Smart Life Bereich.

Panasonic entwickelt Straßenleuchte „Shuffle“, die E-Fahrzeuge auflädt, WLAN-Hotspot ist oder per Sensor überfüllte Mülltonnen an die Stadtreinigung melden kann

„Straßenleuchten haben die richtige Höhe, den gleichmäßigen Abstand und sind in einer großen Vielzahl in Deutschland vorhanden, so dass die Idee für eine anderweitige Nutzung auf der Hand liegt“, sagt Jörg Schneck, Produktvisionär und General Manager Sales & Marketing bei Vossloh Schwabe Deutschland. „Dank der Umrüstung auf energiesparsame LEDs können wir die freigewordene Energie für anderweitige Aufgaben nutzen.“ Realisieren lässt sich die Umrüstung dank der neuen HD-PLC Technologie, die eine neue Kommunikationstechnik darstellt, welche digitale Informationen über Stromleitungen übertragen kann. Mit der Technologie von Panasonic können auch bereits heutige Straßenleuchten einfach umgerüstet werden und müssen zum Teil nicht neu gebaut werden. Bei dem Konzept handelt es sich um eine Infrastrukturlösung, die als offene Plattform konzipiert ist und somit die Integration von Produkten anderer Lieferanten ermöglicht – ein echter USP im Gegensatz zu allen Wettbewerbern.

„Wir investieren in die Infrastruktur der Zukunft, um Städte auf der ganzen Welt smarter zu machen“, sagt Michael Langbehn, Head PR, Media und Sponsoring bei Panasonic Deutschland. „Dabei helfen uns unsere Erfahrungen im Bereich Smart City. In Berlin bauen wir zusammen mit weiteren Partnern das Zukunftsprojekt Future Living Berlin, in Japan haben wir mit der Fujisawa SST bereits einen ganzen smarten Stadtteil realisiert.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo