Lamborghini

Paris 2010: Lamborghini drückt Gewicht unter 1000 Kilogramm
Paris 2010: Lamborghini drückt Gewicht unter 1000 Kilogramm Bilder

Copyright:

Paris 2010: Lamborghini drückt Gewicht unter 1000 Kilogramm Bilder

Copyright:

Paris 2010: Lamborghini drückt Gewicht unter 1000 Kilogramm Bilder

Copyright:

Paris 2010: Lamborghini drückt Gewicht unter 1000 Kilogramm Bilder

Copyright:

Paris 2010: Lamborghini drückt Gewicht unter 1000 Kilogramm Bilder

Copyright:

Paris 2010: Lamborghini drückt Gewicht unter 1000 Kilogramm Bilder

Copyright:

Lamborghini stellt auf dem Autosalon in Paris (2.-17.10.2010) einen Supersportwagen mit einem Leergewicht von unter 1000 Kilogramm vor, und das bei V10-Motor und Allradantrieb. Der Sesto Elemento wiegt dank Kohlefaser-Technologie 999 Kilogramm. Bei einer Leistung von 570 PS ergibt das ein Leistungsgewicht von nur 1,75 Kilogramm pro PS, was eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in nur 2,5 Sekunden ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt deutlich über 300 km/h.

Name des Technologieträgers

Der Name des Technologieträgers leitet sich aus dem Periodensystem ab. Als sechstes Element wird dort Kohlenstoff geführt. Die Zelle des Sesto Elemento ist als Monocoque gefertigt. Der gesamte Frontrahmen, [foto id=“323689″ size=“small“ position=“left“][foto id=“323690″ size=“small“ position=“left“]die Crashboxen und die Außenhaut-Teile des Sesto Elemento bestehen ebenfalls aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Beim Sesto Elemento werden auch wesentlichen Teile der Radaufhängungen und die Felgen und selbst die Kardanwelle aus Kohlefaser hergestellt. Die Auspuff-Endrohre sind aus Pyrosic, einem fortschrittlichen Glas-Keramik-Verbundstoff.

Interieur

Die Gewichtsreduktion spielt auch beim Interieur eine Rolle. Das beginnt bei den Sitzen: Auf ein herkömmliches Sitzgestell hat Lamborghini komplett verzichtet. So sind die optimal geformten und mit einem Hightech-Stoff bezogenen Sitzkissen direkt auf dem Kohlefaser-Monocoque befestigt. Für die richtige Ergonomie sorgen das in der Höhe und Weite verstellbare Lenkrad sowie die in der Länge elektrisch-verstellbaren Pedale. Die Instrumente sind in einem Display zusammengefasst, das vor allem über Drehzahl, Geschwindigkeit und alle Parameter des Motors Auskunft gibt. Ganze drei Schalter zieren die Mittelkonsole: Einer zum Anlassen des Motors, einer um den Rückwärtsgang einzulegen und einer für die Scheinwerfer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo