Opel

Paris 2012: Adam trifft seine Evas das erste Mal unter dem Eifelturm
Paris 2012: Adam trifft seine Evas das erste Mal unter dem Eifelturm Bilder

Copyright: auto.de

Paris 2012: Adam trifft seine Evas das erste Mal unter dem Eifelturm Bilder

Copyright: auto.de

Paris 2012: Adam trifft seine Evas das erste Mal unter dem Eifelturm Bilder

Copyright: auto.de

Paris 2012: Adam trifft seine Evas das erste Mal unter dem Eifelturm Bilder

Copyright: auto.de

Paris 2012: Adam trifft seine Evas das erste Mal unter dem Eifelturm Bilder

Copyright: auto.de

Opel hat als Ort für die Weltpremiere des neuen Adam die Modehauptstadt Paris ausgewählt. Auf der Mondiale de l´Automobile (29.9. – 14.10.2012) soll der kompakte, urbane Trendsetter von Opel sein Potenzial zur Personalisierung erstmals live vor großem Publikum unter Beweis stellen. Opel präsentiert dafür eine breite Kollektion unterschiedlicher Adam-Modelle.

Mit mehr als 1,5 Millionen erwarteten Besuchern ist der Autosalon in Paris die größte Publikums-Automesse der Welt. Theoretisch könnte jeder Besucher auf Basis der vielfältigen [foto id=“430491″ size=“small“ position=“left“]Personalisierungs-Möglichkeiten seinen eigenen, einzigartigen Opel Adam gestalten. Auf dem Opel-Stand erwarten die Besucher interaktive Displays, mit denen sie die Ausstattungsvielfalt des Adam entdecken können. Darunter ist auch das neue „My Media“-Onboard-Infotainment-System. Es ermöglicht das Integrieren von Smartphones inklusive Internet-basierter Applikationen. Der Opel Adam ist das einzige Fahrzeug seiner Klasse mit einem solchen System, das sowohl mit Apple iOS als auch mit Android-Software betriebenen Smartphones kompatibel ist.

Wer es nicht schafft, nach Paris zu kommen, dem eröffnet sich die Chance, die Individualisierungs-Varianten zuhause am Computer mit Hilfe des Konfigurators von Opel auszuprobieren, der pünktlich am Tag der Adam-Weltpremiere im Netz auf www.opel.de zur Verfügung stehen wird. [foto id=“430492″ size=“small“ position=“right“]Zur Weltpremiere gibt das Unternehmen auch die Preise bekanntgegeben. Der Adam kann dann bestellt werden. Die Produktion wird im ersten Quartal 2013 anlaufen.

Mit einer Länge von knapp 3,70 Metern und drei Türen passt der wendige Adam besonders für das städtische Umfeld. Anstelle der sonst üblichen gestaffelten Ausstattungsreihen kommt der neue Opel mit drei unterschiedlichen „Ausstattungswelten“ auf den Markt. Sie sprechen unterschiedliche Geschmacksrichtungen an: „Jam“ steht für unkonventionell, modisch und bunt, „Glam“ für Chic und Eleganz und „Slam“ für die sportliche Richtung. Der Adam ist zum Start zunächst mit drei Benzinmotoren (1.2 mit 51 kW / 70 PS, 1.4 mit 64 kW / 87 PS und 1.4 mit 74 kW / 100 PS) verfügbar. Alle Aggregate sind auf Wunsch auch mit Ecoflex-Technologiepaket inklusive Kraftstoff sparendem Start-Stop-System erhältlich.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo