Peugeot startete von den Plätzen 1, 2 und 3

Peugeot startete von den Plätzen 1, 2 und 3 Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot startete bei den 24 Stunden von Le Mans von den Startplätzen 1, 2 und 3 ins Rennen. Stéphane Sarrazin hatte sich bereits beim ersten Zeittraining am Mittwoch (11. Juni 2008) im 908 HDi FAP die Pole Position gesichert. Seine Zeit wurde beim gestrigen zweiten Qualifying nicht mehr unterboten. Sarrazin, der sich den Wagen Nummer „8“ mit Pedro Lamy und Alexander Wurz teilt, unterbot seine Pole-Zeit aus dem vergangenen Jahr um 7,8 Sekunden.

Für Peugeot ist es nach 1992, 1993 und 2007 die vierte Pole-Position in Le Mans. Die beiden anderen Peuegot-Teams bilden Franck Montagny, Christian Klien und Ricardo Zonta (Startplatz 2) sowie Marc Gené, Nicolas Minassian und Jacques Villeneuve.

Mehrere Unfälle sorgten gestern (12. Juni 2008) beim Zeittraining immer wieder für Unterbrechungen und raubten den Teams wertvolle Testzeit für die Abstimmung des Fahrwerks. Auch Peugeot erlitt am Donnerstagabend einen Rückschlag, als Ricardo Zonta von einem anderen Fahrzeug in den Porsche-Kurven in die Streckenbegrenzung gedrängt wurde. Dabei wurde der Peugeot 908 HDI FAP mit der Nummer „9“ beschädigt.

Hinter den drei Peugeot 908 stehen in der Startreihe zwei Audi R10 TDI.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo