Peugeot

Peugeot-Total-Langstreckentrophy beendet Sommerpause
Peugeot-Total-Langstreckentrophy beendet Sommerpause Bilder

Copyright:

Nach der sechswöchigen Sommerpause treten die Teams der Peugeot-Total-Langstreckentrophy am Sonnabend, 29. August 2009, im Rahmen der BFGoodrich-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring zu ihrem nächsten Meisterschaftslauf an. Bei nur noch vier ausstehenden Rennen beginnt die heiße Phase im Titelkampf. Als Tabellenführer reist das Team Rink Racing in die Eifel.

Die Mannschaft um die Piloten Ralph-Peter und Christopher Rink hat mit dem Peugeot 207 RC „VLN“ bisher bei jedem Lauf Punkte gesammelt. Das Vater-Sohn-Gespann führt daher mit einem Vorsprung von rund 25 Zählern die Trophy an. Engster Verfolger der Mannschaft aus Frankfurt am Main ist Hömberg Motorsport. Fleper Motorsport wird wieder mit zwei Peugeot 207 RC „VLN“ antreten. Fahrer sind Harald Thönnes und Meik Utsch sowie Dr. Joachim Steidel und Herbert von Danwitz. Das Starterfeld der Peugeot-Total-Langstreckentrophy komplettieren Michael Bohrer und Timo Frings für das Autohaus Lenzen sowie das Team Müller/Elmerhaus, das mit den Fahrern Jürgen Müller, Shigeru Endo und Bram van Hilten startet.

Basis für die mit einem speziellen Umbaukit vorbereitete Rundstreckenversion ist der 207 RC. Der Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer 1.6 THP (Turbo High Pressure) erhielt bei Clemens-Motorsport eine Leistungssteigerung von 175 auf rund 220 PS. Das maximale Drehmoment von 300 Nm liegt bereits ab 2200 U/min an und bleibt über einen breiten Drehzahlbereich konstant.

Der auf Breitensport zugeschnittene 207 RC VLN, der in der Saison 2008 sein Motorsport-Debüt in Deutschland feierte, wird von Peugeot Deutschland in Zusammenarbeit mit Peugeot Sport angeboten. Für dieses Fahrzeug wurde eigens ein Aufbau-Kit entwickelt, der unter anderem Sicherheitskäfig, Schalensitz, Gurtsystem, automatische Feuerlöschanlage, Stromkreisunterbrecher, lederbezogenes Sportlenkrad, Räder und ein Sperrdifferenzial an der Vorderachse umfasst. KW Automotive hat als technischer Partner das Rennsportfahrwerk für das Fahrzeug entwickelt.

Der Preis für das Basisfahrzeug Peugeot 207 „LW“ (Light Weight) inklusive des für den Renneinsatz in der Langstreckenmeisterschaft nötigen Aufbaukits beträgt 19 000 Euro netto.

Die Peugeot-Total-Langstreckentrophy wird auch 2009 von Total und der Peugeot Bank unterstützt. BFGoodrich steht als technischer Partner und exklusiver Reifenlieferant hinter dem Programm. Als zentraler technischer Dienstleister kümmert sich die ASTEC Motorsporttechnik GmbH an den Rennwochenenden um die Peugeot-Teams.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Seat Ateca.

Seat Ateca: noch attraktiver

Ford Ecosport

Ford EcoSport: Crossover mit Charakter

Volkswagen Polo

Volkswagen Polo zieht Viele an

zoom_photo