Pirelli will Naturgummi aus Altreifen gewinnen
Pirelli will Naturgummi aus Altreifen gewinnen Bilder

Copyright: auto.de

Eine Recycling-Kooperation mit der dänischen Firma Genan hat der Mailänder Reifenhersteller Pirelli jetzt vereinbart. Zusammen wollen die Partner ein Verfahren entwickeln, das die Nutzbarmachung des in Altreifen vorhandenen Naturgummis ermöglichen soll.

Auf diese Weise wollen sie die Wiederverwertungsquote bei Autoreifen von drei auf mindestens neun Prozent steigern. In den vergangenen Jahren sind die Preise für Naturgummi erheblich gestiegen. Im Zuge des neuen Verfahrens seien enorme Kosteneinsparungen möglich, so die Italiener. Damit entsprechen sie einer Forderung von VDI-Präsident Willi Fuchs, der sich kürzlich für eine erhöhte Recyling-Quote auch in Reihen der deutschen Hersteller ausgesprochen hat. „Rohstoffe sind endlich, Wachstum ist im Prinzip unendlich“, so Fuchs.

Expertenschätzungen zufolge fallen in der Welt jährlich 13,5 Millionen Tonnen Altreifen an. Für die industrielle Verarbeitung von Naturkautschuk werden jährlich über 50 Milliarden US-Dollar aufgewendet. Genan ist auf Aufbereitungstechniken für industrielle Sekundärrohstoffe spezialisiert und gilt als wichtigster Reifen-Recycler der Branche.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

zoom_photo