Limitiert

Porsche 911 Speedster geht in Serie
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Von der Studie zum 70. Geburtstag des Sportwagenherstellers zum streng limitierten Sondermodell: Porsche präsentiert auf dem Autosalon in Paris (–14.10.2018) den 911 Speedster. Der offene Zweisitzer kommt in einer auf 1948 Exemplare limitierten Serie auf den Markt. Die Stückzahl erinnert an den Porsche 356 „Nr. 1“ Roadster, der am 8. Juni 1948 seine Betriebserlaubnis erhielt. Die Konzeptstudie in Paris erinnert mit ihrer indisch-roten Lackierung an den 911 Speedster der G-Modell-Baureihe (ab 1988).

Herzstück wird von den GT-Entwicklern beigesteuert

Gegenüber dem ersten Entwurf neu sind beim seriennahen Porsche 911 Speedster Concept II die 21 Zoll großen Räder im Kreuzspeichendesign mit Zentralverschluss sowie das schwarze Lederinterieur mit roten Ziernähten. Das an die Rennfahrzeuge der Marke angelehnte Tagfahrlicht leuchtet bei der Studie noch passend zur Außenfarbe rötlich. Die beiden „Talbot“-Außenspiegel und der mittig in der Fronthaube platzierte Tankverschluss präsentieren sich in Schwarzchrom und Platinum. Statt eines Verdecks gibt es lediglich ein leichtes Tonneau-Covers mit Befestigungsknöpfen.

Die breite Karosserie ist dem 911 Carrera 4 Cabriolet entlehnt. Kotflügel, Fronthaube und Heckabdeckung bestehen aus leichtem Kohlefaser-Verbundwerkstoff. Das Fahrwerk stammt vom 911 GT3. Die Auspuffanlage mit Titan-Endrohren und den Antriebsstrang inklusive manuellem Sechs-Gang-Schaltgetriebe haben ebenfalls die GT-Entwickler von Porsche beigesteuert. Gleiches gilt für das Herzstück des streng limitierten Sondermodells: Der Sechs-Zylinder-Boxermotor des Speedster Concept leistet über 500 PS und erreicht Drehzahlen von bis zu 9000 Umdrehungen in der Minute.

Der Speedster auf Basis der Baureihe 991 ist das erste Modell, für das Porsche die neu kreierten „Heritage Design“-Pakete anbieten wird. Die Markteinführung ist für die erste Jahreshälfte 2019 geplant.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo