Update auf breiter Front

Porsche Panamera: Noch mehr Turbo
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Porsche bringt Mitte Oktober den Porsche Panamera des Modelljahrs 2021 auf den Markt. Neue Topversion ist der Porsche Panamera Turbo S mit seinen 630 PS (463 kW) und 820 Newtonmetern Drehmoment. Er ĂŒbertrumpft den bisherigen Turbo um 80 PS .

In 3,1 Sekunden auf Tempo 100

Die Höchstgeschwindigkeit betrÀgt 315 km/h. Zudem ergÀnzt der Panamera 4S E-Hybrid das Plug-in-Hybrid-Angebot um einen komplett neuen Antrieb mit 560 PS (412 kW) Systemleistung. Die rein elektrische Reichweite wurde im Vergleich zu den bisherigen Hybrid-Modellen um bis zu 30 Prozent erhöht.

FĂŒr den Turbo S wurde der 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor grundlegend ĂŒberarbeitet. Um die Kraft kontrolliert auf die Straße zu ĂŒbertragen und die Kurven-Performance zu maximieren, wurden unter anderem die Drei-Kammer-Luftfederung, das Porsche-Active-Suspension-Management (PASM) und die Wankstabilisierung inklusive Torque-Vectoring modellspezifisch appliziert und weiter optimiert.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Neuer Rekord auf dem NĂŒrburgring

Seine LeistungsfĂ€higkeit hat der Spitzen-Panamera Turbo S bereits auf der NĂŒrburgring-Nordschleife unter Beweis gestellt: Testfahrer Lars Kern absolvierte die 20,832 Kilometer lange Runde in 7:29,81 Minuten und stellte damit einen offiziellen Rekord fĂŒhr Fahrzeuge der Kategorie „Oberklasse“ auf.

Den V8-Biturbo-Motor des GTS hat Porsche vor allem auf seine Leistungsentfaltung hin optimiert. Auch er liefert mit 480 PS (353 kW) und 620 Nm mehr als das VorgÀngermodell, das auf 460 PS kam. Die Leistung nimmt bis nahe der Drehzahlgrenze kontinuierlich zu. Die Leistungsentfaltung kommt somit der eines klassischen Saugmotor-Sportwagens gleich.

Außerdem wird bei der neuen serienmĂ€ĂŸigen Sportabgasanlage durch asymmetrisch aufgebaute EndschalldĂ€mpfer die klassische V8-Klangcharakteristik noch stĂ€rker herausgearbeitet als bisher. Im Panamera und Panamera 4 kommt nun weltweit in allen MĂ€rkten der bereits bekannte 2,9-Liter-V6-Biturbo zum Einsatz, der nach wie vor 330 PS (243 kW) und 450 Nm liefert.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Der Panamera als Teilzeitstromer

Beim Panamera 4S E-Hybrid sorgen der 136 PS (100 kW) starke und in das Acht-Gang-Doppelkupplungsgetriebe integrierte Elektromotor und der 2,9-Liter-V6-Biturbo mit 440 PS (324 kW) fĂŒr eine Systemleistung von 560 PS (412 kW). Ein maximales Systemdrehmoment von 750 Nm komplettiert die Performance. In Kombination mit dem serienmĂ€ĂŸigen Sport Chrono-Paket sprintet der Plug-in-Panamera in 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Topspeed liegt bei 298 km/h.

Im Vergleich zu den bisherigen Hybrid-Modellen wurde mittels optimierter Zellen die Brutto-BatteriekapazitĂ€t erhöht. Sie betrĂ€gt nun 17,9 kWh statt 14,1 kWh. Zudem wurden die Fahrmodi mit Blick auf eine noch effektivere Energienutzung optimiert. Der Panamera 4S E-Hybrid verfĂŒgt so ĂŒber eine rein elektrische Reichweite im WLTP-City-Zyklus von bis zu 54 Kilometern, was nach alter NEFZ-Rechnung 64 Kilometern entspricht.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Fahrwerk neu abgestimmt

FĂŒr die gesamte Baureihe wurden die Fahrwerk- und Regelsysteme in Richtung Sportlichkeit und Komfort getrimmt und teilweise komplett neu appliziert. So sorgt beispielsweise das ĂŒberarbeitete Porsche-Active-Suspension-Management (PASM) fĂŒr eine spĂŒrbare Verbesserung des DĂ€mpfungskomforts. Die Regelung der elektrischen Wankstabilisierung Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport) sogt fĂŒr mehr Aufbauruhe. DarĂŒber hinaus kommt eine neue Generation von Lenkungsregelung und Reifen zum Einsatz.

Exterieur

Die Panamera-Modelle – abhĂ€ngig vom Antrieb neben der Sportlimousine auch als Sport Turismo oder Executive mit verlĂ€ngertem Radstand bestellbar – erhalten jetzt ab Werk die bis dato optionale Sport-Design-Front.  Mit markanten Lufteinlassgittern und großen seitlichen KĂŒhlluftöffnungen sowie einzeiliger Bugleuchte wird der Porsche zusĂ€tzlich aufgewertet. Das komplett neu gezeichnete Bugteil des Panamera Turbo S hebt sich ĂŒber grĂ¶ĂŸere seitliche LufteinlĂ€sse ab.

Markantes Heck

Die Leuchtzeilen der doppelten Turbo-Bugleuchten stehen nun deutlich weiter auseinander. Das ĂŒberarbeitete Leuchtenband verlĂ€uft jetzt mit angepasster KonturfĂŒhrung nahtlos ĂŒber die GepĂ€ckraumklappe. Die GTS tragen serienmĂ€ĂŸig abgedunkelte Exclusive-Design-Heckleuchten. Drei neue 20 und 21 Zoll große RĂ€der ergĂ€nzen das Angebot, sodass nun insgesamt zehn verschiedene Designs zur VerfĂŒgung stehen.

Das Porsche Communication Management (PCM) umfasst zusĂ€tzliche digitale Funktionen und Services wie zum Beispiel die verbesserte Online-Sprachbedienung und das Risk-Radar fĂŒr aktuelle Verkehrszeichen- und Gefahreninformationen. Der Spurhalteassistent ist Serie. „Porsche InnoDrive“ bĂŒndelt unter anderem den Abstandsregeltempomaten, Nachtsicht- und Spurwechselassistent, LED-Matrix-Hauptscheinwerfer inklusive Park-Assistent, Surround-View und Head-up-Display.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Kann ab sofort bestellt werden

Die Preise starten bei 91.345 Euro fĂŒr den hinterradgetriebenen Panamera. Alle ĂŒbrigen Modelle verfĂŒgen ĂŒber Allradantrieb: Den Panamera 4 gibt es zu Preisen ab 95.289 Euro, den Panamera 4S E-Hybrid ab 126.841 Euro, den Panamera GTS ab 136.933 Euro und den Panamera Turbo S ab 179.737 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Tiguan

Volkswagen Tiguan: Zwei Flaggschiffe

BMW X2

BMW X2 erhÀlt Facelift

BMW 4er Cabrio

BMW 4er Cabrio: Große Nase, elegante Linie

zoom_photo