Porsche Verkaufszahlen

Porsche-Verkaufsschlager: Macan vor Cayenne

auto.de Bilder

Copyright: Porsche

Im internen Wettrennen um die besten Verkaufszahlen haben bei Porsche die SUV die Nase vorn: So steht der Macan mit mehr als 80.000 ausgelieferten Fahrzeugen 2015 auf der Pole Position. Knapp dahinter folgt der größere Bruder Cayenne mit 73.119 Einheiten auf dem zweiten Platz. Die beiden sportlichen Geländewagen verbuchten im Vorjahresvergleich jeweils zweistellige Wachstumswerte.

Doch auch auf die Sportwagen-Ikone 911 ist weiter Verlass. Mit knapp 32.000 verkauften Fahrzeuge legt der 911 im Vergleich mit dem Geschäftsjahr 2014 um vier Prozent zu. „Das Wachstum selbst im Jahr des Modellwechsels zeigt, wie stark die Faszination 911 in den Märkten ist“, sagt Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG.

Weltweit setzte der Sportwagenbauer die Rekordzahl von 225.121 Autos ab. Damit übertraf Porsche die bisherige Bestmarke von 189.849 Fahrzeugen aus dem Jahr 2014 um 19 Prozent. Stärkster Einzelmarkt war 2015 erstmals China: Im Reich der Mitte lieferte Porsche 58.009 Fahrzeuge aus, das ist gegenüber 2014 ein Plus von 24 Prozent. Die USA sind mit 51.756 Fahrzeugen und einem Zuwachs von 10,0 Prozent an zweiter Position. Der europäische Markt wuchs um 24 Prozent auf 75.354 Einheiten. Deutschland ist dort mit insgesamt 28.953 ausgelieferten Fahrzeugen und einer Steigerung von 21 Prozent der stärkste Einzelmarkt.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo