Tuning

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Posaidon

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Posaidon

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Posaidon

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Posaidon

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Posaidon

Der Mülheimer Tuner Posaidon hat sich den Mercedes-Benz AMG GT 63 S 4-Matic+ vorgenommen. Der serienmäßig 639 PS starke GT leistet durch eine Leistungskur nunmehr 940 PS und entwickelt satte 1278 Newtonmeter (Nm) maximales Drehmoment. Für die Leistungssteigerung des 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motors waren Eingriffe in die Hard- und Software des Antriebs erfolderlich. Für den Umbau verwendet Posaidon die Nomenklatur GT 63 RS 830+.

Neue kugelgelagerte Performance-Turbolader

Ebenfalls modifiziert wurden die Ansaugung, die Ladeluftkühlung und die Zylinderköpfe. In diesem Zuge wurden die Ein- und Auslasskanäle erweitert und strömungsoptimiert. Aus im Kofferraum installierten Tanks wird ein Wasser-Methanol-Gemisch eingespritzt. Darauf wurden auch die Steuergeräte des AMG-Modells eingestellt.

Als Ergebnis soll der GT 63 RS 830+ innerhalb von 2,8 Sekunden von null auf Tempo 100 km/h sprinten. Von 100 auf 200 km/h vergehen laut Tuner Posaidon nur noch 5,9 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit geben die Mülheimer "mehr als 350 km/h" an.

Aufgrund der Wasser-Methanol-Einspritzung ist der GT 63 RS 830+ rein als Exportmodell gedacht. Der Tuner bietet für das Modell aber auch für Interessenten aus dem Inland TÜV-fähige 830 PS als Leistungssteigerung an.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Posaidon

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo