Probleme bei Nakajima: Normalität bei Rosberg

Probleme bei Nakajima: Normalität bei Rosberg Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Einen "normalen Tag" habe man trotz teils widriger Wetterbedingungen mit Nico Rosbergs Boliden erlebt, zog Technikchef Sam Michael ein eher verhaltenes Fazit. Nach den Testerfahrungen aus Hockenheim will man bei Williams an die Performance des Saisonstarts anknüpfen – und fand sich zumindest im vorderen Mittelfeld wieder. "Während des Tests in der letzten Woche haben wir eine mechanische Änderungen erarbeitet, damit unser Aero-Paket seine Wirkung besser entfalten kann", blickt Rosberg zurück.

"Diese Strecke sollte uns definitiv besser liegen als die vorherigen. Heute hatten wir mit Seitenwind und einem entsprechend schlechten Geradeauslauf zu kämpfen. Trotz allem sind wir einen guten Reifentest gefahren." Auch Teamkollege Kazuki Nakajima sah keinen Grund zur Klage – bis zum Beginn des zweiten Trainings. "Der Vormittagstest verlief gar nicht so schlecht, und die Mischbedingungen waren eine gute Vorbereitung", resümierte der Japaner – bis ihn ein technisches Problem ereilte.

Technikchef Sam Michael blieb gelassen: "Kazukis Auto hat Probleme gemacht. Wir sind dem Problem auf den Grund gegangen und haben einige Teile getauscht." Am Ende kam Nakajima zwar noch zu vereinzelten Nachmittagsrunden; der neunte Rang vom Vormittag jedoch war außer Reichweite. "Als wir wieder auf die Strecke konnten, waren gerade alle draußen, um ihre Long Runs zu fahren – das hat es erschwert, einmal einen freien Abschnitt zu finden."

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

zoom_photo