Rallye Argentinien – 1. Schleife: Turbulenter Start in Argentinien

Rallye Argentinien - 1. Schleife: Turbulenter Start in Argentinien Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Starker Regen und dichter Nebel sorgten auf der ersten Schleife der Rallye Argentinien heute morgen für schwerstmögliche Verhältnisse. Die Etappen versanken in Matsch und Schlamm und die Sicht war miserabel. Unter diesen Bedingungen konnte Mikko Hirvonen auftrumpfen, verwandelte sich der Umstand, dass er die Etappen als erster bestreiten musste, doch in einen gewaltigen Vorteil. Nach der ersten Schleife und vier Etappen führt er mit über 50 Sekunden vor Sébastien Loeb, der auch abgesehen von einen Dreher nicht in der Lage war, Hirvonens Speed mitzugehen.

Noch schlimmer erwischte es Jari- Matti Latvala und Per Gunnar Andersson: Nach einem Überschlag verlor der Ford Pilot über 10 Minuten. Während er die Rallye aber immerhin fortsetzen konnte und derzeit auf Platz 21 liegt, musste der Suzuki Pilot bereits auf dem Weg zur ersten Etappe mit elektronischen Problemen aufgeben.

Den letzten Positionsplatz belegt momentan Chris Atkinson direkt vor seinem Teamkollegen Petter Solberg, der noch den Shakedown gewonnen hatte. Allerdings hat er bereits mehr als eineinhalb Minuten Rückstand auf die Spitze. Den fünften Platz konnte Gigi Galli auf den ersten vier Etappen knapp vor Daniel Sordo behaupten. Federico Villagra fährt wie zuletzt auch in Mexiko auf Platz sieben wieder auf Punktekurs. Henning Solberg ist zur Zeit der letzte Pilot, der noch einen Punkt erhalten würde.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo