Rallye Cup: Dem Nachwuchs eine Chance.

Rallye Cup: Dem Nachwuchs eine Chance. Bilder

Copyright: GM Company

Der Countdown läuft: In wenigen Tagen endet die Einschreibung für den ADAC Opel Rallye Cup 2014. In dieser Rennserie geben der ADAC und Opel jungen Talenten eine Chance. So kämpfen in dieser Saison ausschließlich Nachwuchsfahrer bis 27 Jahre um den Titel. Und die freuen sich schon jetzt auf die Jagd über Stock und Stein.

Neben den bereits in der vergangenen Saison eingesetzten Rallye-ADAM werden gegenwärtig bei Opel-Technikpartner Holzer in Bobingen bei Augsburg 14 neue Cup-Fahrzeuge aufgebaut. Auch in diesem Jahr werden wieder acht Wertungsläufe ausgetragen. Höhepunkt ist der Start im Rahmenprogramm der ADAC Rallye Deutschland (22. bis 24. August), die zur Weltmeisterschaft zählt.

Insgesamt wird für die Teilnehmer des ADAC Opel Rallye Cups ein Preisgeldtopf in Höhe von rund 100 000 Euro ausgeschüttet, 30 000 Euro kassiert der Gesamtsieger. Darüber hinaus wird am Ende der Saison eine Fahrersichtung mit der Möglichkeit der Aufnahme ins ADAC Opel Rallye Junior Team stattfinden.

„Dieses Konzept erfüllt die Ansprüche, die wir selbst an Engagements von Opel Motorsport stellen – konsequente Nachwuchsförderung auf der einen und attraktiver Breitensport auf der anderen Seite, jeweils natürlich zu einem sehr günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis“, sagt Opel-Motorsportdirektor Jörg Schrott: „Die erste Saison hat Lust auf mehr gemacht. Ich bin sicher, die zweite wird ihr in nichts nachstehen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo