Rasender Radfahrer geblitzt
Auch als Radfahrer sollte man sich an das Tempolimit halten Bilder

Copyright: auto.de

Unzählige Radfahrer haben es schon versucht, aber gelingen tut es wohl kaum jemandem. Kann man so schnell radeln, dass man innerorts bei einem Tempo-Limit von 50 km/h geblitzt wird? Oh ja, man kann. Einem schwedischen Teenager ist das – allerdings völlig ungewollt – gelungen. Und das war teuer.

Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit von 58 km/h wurde der rasende Radler in der Kleinstadt Tranås von der Polizei erwischt. Die Beamten hielten den 17-Jährigen sofort an und drückten ihm kurzerhand einen Vordruck für Einzahlungen in die Staatskasse in die Hand. 165 Euro Bußgeld muss der Raser nun blechen. Gar nicht wenig, wenn man diese Summe von seinem Taschengeld zahlen muss.

Der Teenager wird sich in Zukunft wohl mehrmals überlegen, ob er es wirklich so eilig hat, schnell nach Hause zu kommen. Außerdem sollte er sich überlegen, ob er nicht die Schule abbrechen und Profi-Radfahrer werden will. Die schnellste Etappe der Tour de France wurde 1999 von Mario Cipollini gefahren. Der war allerdings mit einer Geschwindigkeit von 50,35 km/h deutlich langsamer als der 17-jährige Radfahrer. In den Spott über den rasenden Radler mischt sich also auch etwas Bewunderung.

weiter lesen: http://web.de/magazine/auto/verkehr-service/12975964-radler-als-raser-schwede-muss-bussgeld-zahlen.html#.A1000145

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo