Ratgeber

Mietwagen für die EM
Mietwagen: Teure Spritztour nach Italien Bilder

Copyright: Porsche

Während der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich sind viele Fans mit einem Mietwagen unterwegs. Der ADAC empfiehlt, darauf zu achten, dass die Preise transparent aufgeführt werden und es einen klar ausgewiesenen Gesamtpreis gibt. Sehr wichtig sind dabei die eingeschlossenen Leistungen. Der Tarif sollte eine Vollkasko- und Diebstahlversicherung ohne Selbstbeteiligung, eine Haftpflichtversicherung von mindestens einer Million Euro sowie einen Zusatzfahrer und unbegrenzte Kilometer einschließen. Weitere Nebenkosten für Extras wie Kindersitze oder ein Navigationssystem sollten ebenfalls deutlich aufgeführt sein.
Beim Thema „Tanken vor der Rückgabe“ rät der Automobilclub zur „Full-to-Full-Regelung“. Das Fahrzeug wird mit vollem Tank übernommen und auch wieder mit vollem Tank zurückgegeben. Nur dann gibt es keine versteckten Serviceaufschläge oder überhöhte Benzinpreise.

Alle Mietvereinbarungen sollten immer schriftlich festgehalten und der Vertrag vor der Unterzeichnung geprüft werden. Dabei ist es besonders wichtig, das Mietfahrzeug vor der Übernahme genau zu prüfen und sich Mängel schriftlich bestätigen zu lassen. Auch bei der Rückgabe sollte ein Mitarbeiter des Vermieters zugegen sein.

Der Mieter sollte kein Fahrzeug akzeptieren, das nicht verkehrstauglich erscheint oder offensichtliche Mängel hat. Ein Rundgang um das Auto im Beisein des Mitarbeiters der Vermietstation ist ratsam. Schäden am Lack sind dabei zu notieren. Licht, Blinker, Scheibenwischer, Reifen und Gurte sollten auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Können eventuelle Mängel nicht behoben werden, sollte der Kunde das Fahrzeug ablehnen und ein intaktes Alternativfahrzeug verlangen.

Beim Anmieten eines Mietfahrzeugs in Frankreich sind der gültige nationale Führerschein sowie eine Kreditkarte vorzulegen, die auf den Namen des Hauptfahrers ausgestellt ist. Das Mindestalter der Fahrer in Frankreich liegt, abhängig vom Vermieter, zwischen 19 und 25 Jahren. Teilweise können Extragebühren für junge Fahrer unter 25 Jahren anfallen.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

zoom_photo