Ratgeber: Mit Helm aufs Rad – Alle fünf Jahr wechseln
Ratgeber: Mit Helm aufs Rad - Alle fünf Jahr wechseln Bilder

Copyright: Pd-f

Wer Fahrrad fährt, sollte nicht auf einen Helm verzichten. Nicht nur für schnelle Pedelecs, sondern auch für herkömmliche Drahtesel empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) allen Altersgruppen das Tragen eines Schutzhelmes.

Kinder und Senioren im Fokus

Im besonderen Fokus der Unfallchirurgen stehen Kinder und Senioren. „Kinder sind durch ihre mangelnde Erfahrung im Straßenverkehr und die noch unzureichende Feinmotorik die schwächsten Verkehrsteilnehmer. Sie sind somit besonders unfallgefährdet“, so Professor Reinhard Hoffmann, Generalsekretär der DGU.

Besonders gefährdet sind aber auch Senioren. Etwa 50 Prozent der im Straßenverkehr tödlich verunglückten Radfahrer sind älter als 65 Jahre. Insbesondere bei dieser Altersgruppe werden die motorenunterstützten Zweiräder, Pedelecs und E-Bikes, immer beliebter.

Mehr Helmträger

Immerhin: Laut der Bundesanstalt für Straßenwesen tragen immer mehr Menschen freiwillig einen Helm beim Radfahren. Gegenüber den beiden Vorjahren stieg die Zahl bei Erwachsenen 2012 um vier auf 13 Prozent an.

Damit ein Fahrradhelm auch die nötige Schutzwirkung sicherstellen kann, sollte beim Kauf auf die gültige Norm nach DIN EN 1078 geachtet werden. Außerdem sollte er der Kopfgröße entsprechen, gut sitzen sowie korrekt getragen werden. Der Kopfschutz muss nach jedem Aufprall und generell nach fünf Jahren ausgewechselt werden.

Kinder sollten mitentscheiden

Kinder sollten beim Design mitentscheiden, denn nur wenn der Helm gefällt, wird er auch getragen. Keineswegs müssen sie ihn beim Spielen aufbehalten, der Helm sollte nur zum Radfahren aufgesetzt werden.

Wird der Helm vorwiegend im Sommer eingesetzt, empfehlen Experten ein Exemplar mit Lüftungsschlitzen. So entsteht auch bei starker Sonne kein Hitzestau, und die Temperatur bleibt erträglich.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Audi e-Tron Sportback.

Audi e-Tron Sportback Erlkönig nahezu unverhüllt

Toyota e-Palette.

Toyota befördert Athleten im autonomen Taxi

zoom_photo