Ratgeber: So kühlt die Klimaanlage optimal
Ratgeber: So kühlt die Klimaanlage optimal Bilder

Copyright: auto.de

Ratgeber: So kühlt die Klimaanlage optimal Bilder

Copyright: auto.de

Ratgeber: So kühlt die Klimaanlage optimal Bilder

Copyright: auto.de

Ratgeber: So kühlt die Klimaanlage optimal Bilder

Copyright: auto.de

Auf langen Urlaubsfahrten möchte im Sommer kaum ein Autofahrer auf die Klimaanlage verzichten. Sie sorgt nicht nur für Komfort, sondern auch für Sicherheit, denn große Hitze im Auto verlängert die Reaktionszeit des Fahrers. Damit die Klimaanlage ihre Wirkung optimal entfalten kann, ist die richtige Bedienung entscheidend.

[foto id=“365462″ size=“small“ position=“left“]Fahrtantritt

So rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) auch mit einer Klimaanlage im Auto möglichst im Schatten parken. Vor Fahrtantritt sollten zudem Türen und Fenster kurze Zeit geöffnet werden, damit die überhitzte Innraumluft entweicht. Bei Fahrtantritt sind Klimaanlage und Lüftung auf maximale Leistung zu stellen. Es empfiehlt sich, die ersten zwei Minuten mit geöffneten Fenstern und (wenn vorhanden) geöffnetem Schiebedach zu fahren. Nach dem Schließen von Fenstern und Schiebedach sollte die Klimaanlage dann auf die gewünschte Innenraumtemperatur eingestellt werden. Die meisten Autofahrer empfinden eine Temperatur zwischen 20 und 24 Grad Celsius als ideal.

Nicht nur im Hochsommer sinnvoll

Eine Klimaanlage ist aber nicht nur im Hochsommer sinnvoll. Auch bei Regen und kühleren Temperaturen leistet sie gute Dienste bei der Entfeuchtung des Innenraums, erläutert die GTÜ. Die Klimaanlage hilft gegen beschlagenen Scheiben, indem der Luftstrom auf die Windschutzscheibe gerichtet und die Lüftung auf „Umluft“ gestellt wird. Gebläse und Heizungsstufe sollten auf der höchsten Stufe stehen. Nach kurzer [foto id=“365463″ size=“small“ position=“left“]Zeit kann der Umluftbetrieb wieder ausgeschaltet sowie das Gebläse auf eine mittlere Einstellung gestellt werden. Die Klimaanlage entfeuchtet so die Innenraumluft und die Scheiben werden schnell wieder frei.

Lange Freude an der Klimaanlage

Um lange Freude an der Klimaanlage zu haben, rät die Gesellschaft für Technische Überwachung, das Kühlgerät mindestens einmal in der Woche für zehn Minuten einzuschalten. Dadurch bleibt das Kältemittel im Kreislauf und verhindert das Austrocknen der Dichtungen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Jürgen Engelhardt

Juli 4, 2011 um 7:15 pm Uhr

Uijuijui, meine Rechtschreibung ist ja heute wieder unter aller Sau. -:)

Jürgen Engelhardt

Juli 4, 2011 um 7:12 pm Uhr

Hallo Leute, fahre jetzt seit 5 Jahren mit ständig eingeschalteter Klimaautomatik, Sommer wie Winter. Einen Mehrverbrauch konnte ich nie feststellen!!! Ich hab im Winter immer saubere Scheiben und keinen Beschlag innen und vom angenehmen Klima im Sommer gar nicht zu reden. Und an Nr. 3: eine Klima nie eingeschaltet wird, fängt an extrem faulig zu stinken. Und diesen Gestank zu entfernen und eventuell kaputte Dichtung zu ersetzen, da kommt ne nette Rechnung auf Dich zu. Da kanst Du ein paarmal volltanken. Grüße an alle.

Gast auto.de

Juli 3, 2011 um 7:43 pm Uhr

Eine Frage an die Experten, was ist teurer?——— eine eventuell neue Dichtung ( Bin nicht sicher,ob es überhaupt dazu kommt ,das man eine neue Dichtung braucht), oder der erhöhte Spritverbrauch. Sollte eine Anregung sein. Denn eine Klimaanlage verbraucht erheblich Sprit. Gruß Carola

Gast auto.de

Juli 3, 2011 um 9:24 am Uhr

Hallo,

die Kurzbedienung ist Unsinn, da trocknen keine Dichtungen aus, die Zeit der Korkdichtungen ist seit 60 Jahren vorbei. Es sind ganz normale Gummidichtungen verbaut, die nur den Zweck haben Undichtigkeiten vorzubeugen: Durch den Betrieb ist immer ein Heiß-Kalt-Wechsel und der kann die Schraubverbindungen undicht werden lassen. Ein gute saubere und genaue Dichtfläche braucht im Klimaanlagenbereich gar keine Dichtung, da ist Vorbeugung und "Angst" im Spiel.

Wichtiger wäre noch der Hinweis, das alle Ausströmer bei Klimaanlagenbetrieb geöffnet werden, damit es nicht zieht. Weiter sollten die Düsen nicht auf den Körper gerichtet sein (Erkältung, Verspannung der Muskeln), also immer knapp am Körper vorbei. Bei Automatikfunktion sollte man diese auch arbeiten lassen: Bei warmen Innenraum muss die Lüftung halt auf Volldampf laufen, um den Innenraum schnell abzukühlen – bedacht werden muss dabei, das die Luft oft schon kühl ist aber die Bauteile Armarturenbrett und Sitze sowie Verkleidungen Wärme gespeichert haben und diese erst allmählich an den Innenraum abgeben. Damit kommt es also auch auf die Innenraumgröße an: Porsche 911 nach zwei Minuten angenehm, Porsche Cayenne braucht schon 5 Minuten und ein VW T5 dann bis zu 10 Miunten um halbwegs wohlige Bedingungen zu erreichen.
Nicht vergessen sollte man die subjektive Empfindung des Menschen. Wer sich die ganze Zeit in 30°C warmer Luft im freien bewegt, der wird sich so oder so nicht wohl fühlen, weil die körpereigene "Klimaanlage" (schwitzen) sich an die Umgebung angepasst hat. Die neue Anpassung an einen klimatisierten Innenraum braucht auch Zeit – und dann vielleicht noch 4 Personen im Fahrzeug mit jeweils eigener subjektiver Empfindung. (Wer es kennt aus dem warmen z. B. an die klimatisierte Hotelreception zu kommen wird wissen, das das Schwitzen nicht schlagartig aufhört sondern erst nach einigen Minuten.

Die Klimaanlage ist also gar nicht so einfach für jeden richtig einzustellen…

Gruß
Michael

Comments are closed.

zoom_photo