Reifenfachhandel mit trüben Zukunftsaussichten
Reifenfachhandel mit trüben Zukunftsaussichten Bilder

Copyright: auto.de

Der Reifenfachhandel in Deutschland gerät immer mehr unter Druck. Ein düsteres Bild von dessen Zukunft zeichnen die Marktforscher von BBE Automotive und ABH Research in der Studie „Reifenfachhandel 2020“. Erstmals gab der Präsident des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk (BRV), Peter Hülzer, nun Einblick in die Ergebnisse. So ist der Reifenmarkt gesättigt und ein Wachstum der Stückzahlen ist nicht in Sicht.

Stark anwachsen wird lediglich das Segment der Ganzjahresreifen ? von heute drei Millionen Einheiten auf sechs Millionen Reifen 2020. Das aber führt laut „kfz-betrieb“ zu zurückgehenden Service-Umsätzen, da Räder nicht mehr gewechselt und eingelagert werden müssen. Zudem sind die durchschnittlichen Reifenpreise in den vergangenen Jahren deutlich gesunken: von 2007 bis 2013 um neun Prozent.Gleichzeitig verschärft sich für die Reifenhändler der Wettbewerb, da immer mehr Autohäuser und freie Werkstätten deren Kerngeschäft für sich entdecken. Für 2020 sagt die Studie einen deutlichen Marktanteilsverlust des Reifenhandels zugunsten der Kfz-Branche voraus. Der heutige Anteil des Reifenhandels an den Verkäufen von Pkw-Reifen wird in diesem Zeitraum von heute 44 Prozent auf nur noch 34 Prozent bis 37 Prozent sinken. Damit werden die Fachbetriebe voraussichtlich beim Verkauf auf den zweiten Rang hinter die Kfz-Betriebe zurückfallen.

Suchen, vergleichen, bestellen – auto.de-Reifensuche

Neue Reifen finden Sie einfach und schnell mit wenigen Klicks bei auto.de. Hier können Sie Reifen suchen, Preise vergleichen und sofort bestellen. Außerdem finden Sie im Shop Kundenbewertungen zu den Modellen. Ob Winterreifen, Sommerreifen, Ganzjahres-Reifen (Allwetterreifen), Motorradreifen oder Offroadreifen, auto.de präsentiert Ihnen, nach Eingabe Ihrer Reifengröße, eine Vielzahl günstiger Angebote.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo