Mercedes-Benz

Rekordabsatz für Mercedes-Benz im November
Rekordabsatz für Mercedes-Benz im November Bilder

Copyright:

Mercedes-Benz hat im vergangenen Monat mehr Autos verkauft als jemals zuvor in einem November.

Mit 113 859 Fahrzeugen wurde das bisherige Rekordergebnis aus dem Vorjahr nochmals um 8,3 Prozent übertroffen. Seit Jahresbeginn wurden bislang weltweit insgesamt 1 136 525 Pkw (+7,3%) der Marke Einheiten an Kunden übergeben, was ebenfalls einem neuen Bestwert entspricht. Für das Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars, das auch die Marke Smart mit einschließt, ergeben sich im bisherigen Verlauf 1 230 863 cerkaufte Fahrzeuge und ein Plus von 7,1 Prozent. Auch dies ist ein Rekordwert.

So viele Fahrzeuge wie noch nie in einem Monat verkaufte Mercedes-Benz im November in China (inkl. Hongkong). Insgesamt wurden dort 18 067 Autos (+ 24,1 %) an Kunden ausgeliefert. Seit Januar summieren sich die Verkäufe damit auf 170 112 Einheiten (+ 30,8 %), nachdem bereits im Oktober der Gesamtjahresabsatz des Vorjahres übertroffen wurde. Sowohl im bisherigen Geschäftsjahr als auch im vergangenen Monat verzeichnete Mercedes-Benz Absatzrekorde in Russland (+ 18,2 %), Mexiko (+ 17,6 %) und Südkorea (+ 10,4 %). So viele Fahrzeuge wie nie zuvor wurden seit Januar außerdem in Taiwan (+ 38,0 %), Indien (+ 23,6 %), Schweden (+ 13,1 %), Dänemark (+ 12,2 %) und in der Türkei (+ 8,5 %) ausgeliefert. Weiterhin sehr dynamisch entwickelten sich im November der japanische Markt mit einem Absatzplus von 30,8 Prozent sowie die Auslieferungen in Brasilien (+ 49,3 %).

Auf einen sehr erfolgreichen November mit einem neuen Absatz-Bestwert blickt Mercedes-Benz auch in den USA zurück. Die Verkäufe legten um 47,2 Prozent auf 26 796 Einheiten zu. Damit war Mercedes-Benz, wie schon im Oktober, die meistverkaufte Premiummarke in den Vereinigten Staaten. In den vergangenen elf Monaten wurden dort bisher 219 491 Fahrzeuge (+ 11,8 %) der Marke ausgeliefert. Einen erneuten Rekordmonat verzeichnete im November Kanada mit 2685 verkauften Einheiten (+ 12,7 %). Auch im bisherigen Jahresverlauf stellt der Absatz einen neuen Rekordwert dar (26 .078 Einheiten; + 2,7 %).

In Deutschland gingen die Auslieferungen dagegen im vergangenen Monat um 12.3 Prozent auf 24 326 Fahrzeuge zurück. Seit Jahresbeginn ergibt sich mit 236 966 Neuzulassungen ein Minus von 2,8 Prozent. In Westeuropa (ohne Deutschland) liegen die Verkäufe im bisherigen Gesamtjahr knapp unter dem hohen Vorjahresniveau (265 549 Verkäufe, – 0,8 %). Dabei entwickelte sich der Absatz von Mercedes-Benz vor allem in Großbritannien sehr positiv (+ 10,3 %).

Nach der positiven Entwicklung im Oktober entwickelten sich die Verkäufe des Smart Fortwo im November weiter gut. Mit 8466 ausgelieferten Einheiten im vergangenen Monat legte der Absatz um 18,2% Prozent. Seit Jahresbeginn wurde der Absatz um 4,9 Prozent gesteigert (94 338 Einheiten). Besonders erfolgreich ist die Entwicklung weiterhin in China (inkl. Hongkong), wo im vergangenen Monat mehr als jedes achte Fahrzeug (1142 Stück) verkauft wurde. Damit wurden im Gesamtjahr 2011 bereits mehr als 10 000 Smart an chinesische Kunden übergeben. Starke Zuwächse erzielte der kleine Zweisitzer im November zudem in Mexiko (+ 171,2 %), Österreich (+ 122,9 %), den USA (+ 96,2 %), Spanien (+ 51,1 %) und Italien (+ 10,8 %). In Deutschland liegt der Smart Fortwo seit Januar mit 27 156 ausgelieferten Fahrzeugen 5,5 Prozent über dem Vorjahr und steht damit weiterhin auf der Spitzenposition im A-Segment.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Audi e-Tron Sportback.

Audi e-Tron Sportback Erlkönig nahezu unverhüllt

Toyota e-Palette.

Toyota befördert Athleten im autonomen Taxi

zoom_photo