Renault setzt auf neues Aero-Paket: Beide Autos in die Top-10

Renault setzt auf neues Aero-Paket: Beide Autos in die Top-10 Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Die Testfahrten sind vorbei, einige Fragen sind immer noch offen. Die Antwort bekommen die Teams spätestens am Samstag im Qualifying in Bahrain. Danach wird man auch bei Renault wissen, ob man die richtigen Entscheidungen in Sachen Testfahrten getroffen hat. "Wir haben uns entschlossen bei jedem Test mit vollen Tanks zu fahren, denn wir haben geglaubt, dass das der beste Weg ist, um das Auto zu verstehen und zu verbessern. Was die Performance angeht, hoffe ich, dass wir nahe an den Top-4 sind", erklärte Teamchef Eric Boullier.

Für Bahrain hat Renault noch ein Update im Gepäck. "Ich möchte nicht zu sehr in die Details gehen, aber es wird ein großes Update geben – speziell im Aerodynamikbereich", verriet Boullier. Mit dem neuen Aero-Paket hofft man in Bahrain im Qualifying beide Autos in die Top-10 zu bekommen. "Wenn wir dann auch noch das Rennen beenden, wäre das ein großartiger Start in die Saison", meinte Boullier. Doch der Kurs in Bahrain gilt als anspruchsvoll. "Man braucht Bremsstabilität und eine gute Traktion. Es gibt nicht so viele High-Speedkurven, deshalb sollte man sich beim Setup mehr auf die mechanische Seite konzentrieren", erklärte Robert Kubica.

Für Teamkollege Vitaly Petrov ist Bahrain der erste F1-Grand Prix. "Die Leute fragen mich immer, ob ich nervös bin, aber ich fahre schon lange Rennen und weiß, was ich zutun habe. Sicher laufen die Dinge in der Formel 1 etwas anders und ich muss auch noch sehr viel über das Auto lernen, aber ich fühle mich gut", verriet der Russe. Seine Erwartungen schraubt Petrov allerdings herunter. "Es ist mein erstes Rennen und ich werde sehr viel Lernen. Mein Ziel ist es, mein Selbstvertrauen im Auto über das Wochenende zu steigern, das Rennen zu beenden und so nahe wie möglich an meinem Teamkollegen dran zu sein", sagte Petrov.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo