Renault stockt auf: Viel Geld für den Weg zurück

Renault stockt auf: Viel Geld für den Weg zurück Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Flavio Briatore ist überzeugt, dass mit Fernando Alonso und den nötigen Investitionen schon 2008 wieder Siege kommen.

Wie hoch das Gehalt von Fernando Alonso im kommenden Jahr sein wird, darüber scheiden sich die Geister. Fakt ist dafür, dass Renault nach der enttäuschenden Saison 2007 wieder ganz vorne mitfahren will und dafür einiges an Geld in die Hand nimmt. „Wir haben unsere technische Struktur verstärkt, 30 Millionen Euro zu unserem Budget hinzugefügt und Alonso mit dem Ziel angeheuert, schon 2008 wieder Rennen zu gewinnen“, sagte Flavio Briatore der .

Vor allem die Rückkehr Alonsos lässt den Italiener glauben, dass die Siege nicht lange auf sich warten lassen, da er den Spanier als die Nummer 1 ansieht. „Er ist der beste Fahrer, zusammen mit [Michael] Schumacher. Eigentlich macht er weniger Fehler als Michael. Während wir auseinander waren, hat keiner von uns gewonnen, also hoffen wir, dass wir unseren Erfolg wiederholen können. Fernando kommt nicht wegen Geld zurück. Er zählt hier auf den menschlichen Aspekt“, ließ Briatore wissen.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo