BMW

Rennräder mit Starthilfe von BMW

Rennräder mit Starthilfe von BMW Bilder

Copyright: auto.de

NeilPryde Diablo. Bilder

Copyright: auto.de

NeilPryde Alize. Bilder

Copyright: auto.de

„NeilPryde“ – führender Hersteller im Bereich Wasser- und Adventure Sports wagt den Vorstoß auf neues Terrain: In diesem Monat bringt Neil Pryde zwei High-Performance-Rennräder auf den Markt, die in Zusammenarbeit mit dem Singapur-Studio von Designworks USA, einer Tochter der BMW Group, entwickelt wurden. Die Räder werden an diesem Wochenende (vom 13. bis 15. August 2010) in Hamburg der Öffentlichkeit vorgestellt.

Wie bei allen Neil Pryde-Wassersportprodukten spielte auch bei den Fahrrädern das Design eine besondere Rolle. Für das Team von Designworks USA ging es nicht nur um Produktdesign, sondern es galt, den Markenauftritt des Unternehmens in dem neuen Markt visuell neu zu interpretieren. Die neuen Bikes „Diablo“ und „Alize“ verbinden Dynamik und Rennsportästhetik.

Das Rennrad „Alize“ wurde für wettbewerbsorientierte Fahrer entwickelt. Es steht für Aerodynamik und dynamische Ästhetik mit exzellenten technischen Eigenschaften, die unter anderem durch optimale Rohrprofile und ein verlängertes Kammtail erzielt wurden. Die unterschiedlichen Längsprofile der Rohre sind auf die aerodynamischen Anforderungen einzelner Teile wie Rahmen, Gabel, Räder und weitere Komponenten abgestimmt. Das Design der Querprofile verbreitert die Abströmkante, ohne dass dabei [foto id=“315746″ size=“small“ position=“right“]zusätzliches Gewicht entsteht. Mithilfe modernster 3 D-Modelle konnten Oberflächenprofile optimal aufeinander abgestimmt und fließend mit perfektem Oberflächenfinish gestaltet werden.

„Diablo“ ist ein Hochleistungsrad für alpine Anstiege und Endspurts. Der Grundrahmen des Rades besteht durchgängig aus Karbonfasern und ist vollständig in Monocoque-Bauweise konzipiert. Durch integrierte Freiformflächen an Rohren und Rahmenverbindungen wird die Steifigkeit ohne Erhöhung des Gewichtes erhöht. Zudem sind Versteifungsrippen an neuralgischen Punkten in das Gabelblatt sowie in Ketten- und Sattelstrebe integriert.

Die ersten beiden Modelle der „NeilPryde“-Rennradserie können weltweit im Internet unter www.neilprydebikes.com vorbestellt werden (Lieferung geplant ab Mitte September 2010). Preise für vollständig montierte Räder zwischen 3900 und 4300 US-Dollar (mit Shimano Ultegra) oder 5100 bis 5500 US-Dollar (mit Shimano Dura Ace). Das Rahmen-Set kostet für Diablo 2500 US-Dollar und für Alize 2250 US-Dollar.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo