Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison
Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Rewaco startet mit neuen Trikes in die Saison Bilder

Copyright:

Mit einem neuen Einstiegsmodell startet Trike-Hersteller rewaco in die Saison 2012. Zudem gibt es einen neuen Topmotor und erstmals das hydropneumatische Fahrwerk für die BikeConversions. rewaco Trikes kann jeder mit einem gültigen Pkw-Führerschein fahren. Das Programm des Herstellers umfasst PS-starke Trikes oder BikeConversions, umgebaute Großserienmotorräder, deren Hinterradführung durch eine Achse mit zwei Rädern ersetzt wird.

BikeConversions

Lieferbar sind die Modelle CT 800 S, CT 1500 S, CT 1800 S auf Basis von Serienmotorrädern bzw. die CT 2300 T auf Basis einer Triumph Rocket III Touring. Das als Weltneuheit vorgestellte hydropneumatische Aktiv-Fahrwerk CTAF bietet rewaco optional für fast alle BikeConversion Modelle an. Es verbindet die Vorteile einer Starrachse mit den [foto id=“412704″ size=“small“ position=“right“]Vorzügen der Einzelradaufhängung, so der Hersteller.

Trikes

Im Gegensatz zu den BikeConversions sind Trikes keine Umbauten sondern werden von rewaco selbst entwickelt und gefertigt. Die Fahrzeuge verfügen über ein zentral an einer Federgabel geführtes Vorderrad. Tank, Instrumentierung und Sitzschalen sind über eine stabile Rahmenkonstruktion mit dem Hinterbau verbunden. Dort befindet sich auch der Motor, der das Drehmoment direkt auf die einzeln aufgehängten Hinterräder bringt.

Die Hauptbaureihe bei den zwei- oder dreisitzigen Trikes ist die RF1-Serie. Neu sind hier sowohl das Einsteigermodell mit 51 kW/70 PS als auch die Top-Motorisierung mit 148 kW/201 PS. Daneben steht ein neu entwickelter 1.6-Liter-Motor mit 103 kW/140 PS mit variabler Nockenwellenverstellung zur Wahl, der auf dem Duratec-Benziner von Ford basiert. Besondere Akzente soll der in klassischer Optik gezeichnete FX6, der von einem luftgekühlten V2-Motor von Harley-Davidson angetrieben wird liefern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo