Riesiges Erdloch in Corvette-Museum zerstört Fahrzeuge
Erdloch in Corvette-Museum Bilder

Copyright: auto.de

Am 12. Februar passiert in Bowling Green – im US-Bundesstaat Kentucky – etwas, das leidenschaftlichen Autofans in der Seele weh tun dürfte. Im „National Corvette Museum“ riss die Erde auf und ein ca. 12 Meter tiefer Krater entstand. Das Ganze passierte zum Glück nachts, so dass niemand verletzt wurde. Für acht Exemplare der legendären Corvette von Chevrolet, die in unter der bekannten Glaskuppel des Museums standen, endete es allerdings tragisch. Das erste Video zeigt die Aufnahmen einer Überwachungskamera, die das Entstehen des Kraters dokumentieren. Das Zweite ist aus der Sicht einer kleinen Hubschraubers, mit dessen Hilfe Experten das genaue Ausmaß analysieren wollen. Der finanzielle Schaden dürfte immens sein. Doch sehen Sie selbst!

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo