Rolls Royce

Rolls Royce geht erstmals nach Südamerika

Rolls Royce geht erstmals nach Südamerika Bilder

Copyright: auto.de

Rolls-Royce Motor Cars wird erstmalig in seiner Geschichte seine Aktivitäten auf Südamerika und dafür zunächst zwei Partner in Brasilien und Chile benennen. Torsten Müller-Ötvös, CEO von Rolls-Royce Motor Cars: „Brasilien und Chile erfahren aktuell ein beträchtliches Wirtschaftswachstum und damit steigt auch die Nachfrage anspruchsvoller Kunden nach Luxusgütern. Rolls-Royce wächst in diesen neuen Märkten sehr stark. Daher ist eine Repräsentanz in Brasilien und Chile für uns ein logischer Schritt.

„Die Via Italia Group mit dem Geschäftsführer Francisco Longo ist als neuer Rolls-Royce Motor Cars-Vertragspartner in Brasilien benannt worden. Williamson Balfour Motors, Mitglied der Inchcape Gruppe unter der Führung von Peter Aberle, wird der Händler in Chile. Beide arbeiten auf die offiziellen Eröffnungen im März kommenden Jahres hin.

Zwischen Januar und September 2011 verzeichnete die Marke einen Verkaufszuwachs von 41Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Nachfrage nach Phantom und Ghost ist gleichermaßen groß. Alle Regionen meldeten in den ersten neun Monaten des Jahres zweistellige Zuwachsraten. Der Ghost wächst in seinem Segment beständig. Prozent 80 aller Ghost Käufer waren Neukunden für die Marke Rolls-Royce. Der Auftragsbestand für Phantom und Ghost reicht weit bis in das nächste Jahr, dabei ist der Anteil an hoch individualisierten Bespoke-Modellen so hoch wie nie zuvor.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo