Rückenwind für die Brummi-Branche
Rückenwind für die Brummi-Branche Bilder

Copyright: Daimler

Positive Signale für die 65. IAA Nutzfahrzeuge, die im September in Hannover stattfindet: Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), meldete im Vorfeld gute Zahlen auch für die deutschen Hersteller.

Der Markt für schwere Nutzfahrzeuge sei im Jahresverlauf europaweit um drei Prozent gewachsen, in China um vier. Und die USA hätten sogar zweistellig zugelegt. „Das gibt uns Rückenwind“, so Wissmann. Positive Zahlen gibt es auch auf dem deutschen Markt: Plus zwölf Prozent bei den schweren Nutzfahrzeugen, plus 14 Prozent bei Anhängern und Aufbauten. Die gute Lage spiegelt sich laut Wissmann auch bei den Beschäftigtenzahlen wider: „Jeder vierte der mehr als 760.000 Mitarbeiter, die in der Automobilindustrie im Inland beschäftigt sind, ist im Nutzfahrzeugbereich tätig. Das sind rund 190.000 Mitarbeiter.“ Ein wichtiges Instrument für mehr Effizienz und Klimaschutz im Güterverkehr ist für Wissmann der Lang-Lkw. Schon heute zeige der Feldversuch mit den Gigalinern, „wie mit vergleichsweise einfachen Mitteln die Kapazität des Straßengüterverkehrs erhöht werden kann. Das spart Fahrzeugkilometer und CO2“, sagt der VDA-Präsident.

Er appellierte an die Bundesländer, die bisher noch nicht an Feldversuch teilnehmen, sich zu beteiligen. Das Thema „betrifft alle Regionen in Deutschland“. 3Das Potenzial ist noch nicht ausgeschöpft, so Wissmanns Einschätzung des Fernbusmarktes. Einige Anbieter hätten bereits weitere Kapazitätserweiterungen angekündigt. Jetzt seien die Kommunen gefordert: mit dem raschen Aus- und Aufbau von Busterminals. Weil ein voll besetzter Fernbus nur etwa 0,5 Liter Sprit pro 100 Kilometer und Fahrgast verbrauche, sei er „auch in Sachen Klima-Effizienz vorne“, so der VDA-Chef. Die Lkw-Mautpläne der Bundesregierung für die Einbeziehung der Bundesstraßen sieht Wissmann kritisch, ihre Umsetzung schade vor allem strukturschwachen Regionen. Die IAA Nutzfahrzeuge (Slogan: „Nutzfahrzeuge, Zukunft bewegen“) öffnet am 25. September in Hannover ihre Pforten. Wissmanns aktuelle Einschätzung: „Der Anmeldestand ist sehr gut, alle wichtigen Hersteller und sehr viele Zulieferer sind mit dabei. Effizienz, Flexibilität, Vernetzung, das sind die Stichworte für die Innovationen, die uns auf der IAA erwarten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo