Toyota

Rückruf bei Toyota und Lexus – Probleme mit der Bremse

Rückruf bei Toyota und Lexus - Probleme mit der Bremse Bilder

Copyright: auto.de

Toyota ruft jetzt weltweit 1,49 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten. Wie das Branchenmagazin „Automobilwoche“ meldet, sind in Europa rund 50.000 Fahrzeuge der Luxustochter Lexus betroffen, davon 4.593 in Deutschland.

Die Rückrufe beziehen sich auf Fahrzeuge vom Typ Lexus GS 300, IS 250 und IS 220d, die zwischen September 2004 und Dezember 2005 gebaut wurden. Die beiden RX-Modelle 300 und 330 müssen kontrolliert werden, wenn sie zwischen Februar 2003 und Dezember 2005 vom Band liefen.

Die Halter werden schriftlich benachrichtigt und aufgefordert, ihre Werkstätten zu besuchen. Dort werden Brems- und Kraftstoffsystem kontrolliert. Probleme am Hauptbremszylinder können auftreten, wenn das hydraulische Bremssystem mit einer Ersatz-Bremsflüssigkeit aufgefüllt wurde. Bei den GS-Modellen wird darüber hinaus die Kraftstoffpumpe kontrolliert, die unter besonderen Umständen ausfallen kann.

Weltweit betroffen sind zudem die Toyota-Modelle Crown, Kluger, Harrier, Alphard, Majesta, Mark X, Highlander, Avalon und Reiz, die in Deutschland aber nicht angeboten werden.

Zu Beginn dieses Jahres hatte das Unternehmen für Schlagzeilen gesorgt, weil wegen möglicherweise klemmender Gaspedale rund acht Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten beordert wurden. Vom Vorwurf, Fahrzeuge beschleunigten selbstständig und könnten nicht abgebremst werden, wurde Toyota inzwischen offiziell entlastet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo