Chevrolet

Rückruf: Bremsprobleme bei Chevrolet
Rückruf: Bremsprobleme bei Chevrolet Bilder

Copyright: auto.de

Wegen möglichen Bremsproblemen ruft Chevrolet in Deutschland 49 000 Autos in die Werkstätten. Bei den betroffenen Fahrzeugen ist laut „kfz-betrieb online“ werksseitig eine falsche Bremsflüssigkeit eingefüllt worden.

Das könne zu einem Klemmen des ABS-Moduls und somit zu einem Bremskraftverlust führen. Betroffen sind folgende Modelle: Aveo und Kalos der Modelljahre 2009 bis 2011, Epica von 2008 bis 2010, Lacetti und Nubira aus den Jahren 2007 und 2008, Matiz und Spark der Jahrgänge 2007 bis 2009 sowie Captiva aus 2007 bis 2010. Ebenfalls betroffen ist der Opel Antara, der baugleich mit dem c ist. Bei der kostenlosen Reparatur tauschen die Werkstätten die Bremsflüssigkeit und gegebenenfalls auch das ABS-Modul aus. Dafür veranschlagt der Hersteller ca. 140 Minuten Arbeitszeit.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo