Stellungnahme

Schummel-Vorwürfe: Opel geht in die Offensive

auto.de Bilder

Copyright: GM Company

Opel hat Schummel-Vorwürfe bei Abgas-Tests entschieden zurückgewiesen. „Unsere Software war nie darauf ausgelegt, zu täuschen oder zu betrügen“, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme des Rüsselsheimer Autobauers.

Vorausgegangen waren Berichte des ARD-Magazins Monitor, des Nachrichtenmagazins Spiegel und der Deutschen Umwelthilfe (DUH), die Opel vorwerfen, beim Zafira 1,6 Liter Diesel bislang unbekannte Abschalte-Einrichtungen zu nutzen. Diese würde dazu führen, dass die Abgasreinigung des Fahrzeugs nur eingeschränkt funktioniere und so mehr giftige Stickoxide emittiert würden als gesetzlich vorgesehen.

Opel beklagt, dass die Methoden und Protokolle der Testaktivitäten von DUH/Monitor/Spiegel nicht zur Verfügung gestellt wurden, sodass man die Ergebnisse nicht bewerten könne. „Aufgrund unserer eigenen sowie unabhängiger Messungen – und den bisherigen Erfahrungen mit den von der DUH veröffentlichten Experimenten – glauben wir nicht, dass diese neuerlichen Ergebnisse objektiv und wissenschaftlich fundiert sind“, kritisiert der Hersteller.

Abgasreinigungssysteme seien hochkomplexe integrierte Systeme, erklärt der Autobauer. Die verschiedensten Parameter wie die Motorendrehzahl, Last, Temperatur und Höhe spielten eine wesentliche Rolle und seien miteinander verknüpft. Solch ein komplexes System lasse sich nicht in einzelne Parameter zerlegen. „Die Interaktionen müssen ganzheitlich verstanden werden, in Kombination mit den vorherrschenden Bedingungen und den verschiedenen Bereichen des Steuerungssystems.“

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Holger Nocon

Mai 13, 2016 um 2:37 pm Uhr

Man kann nur noch radikal wählen, die Kumpanei und Kungelei zwischen der Automobilindustrie und den politisch Verantwortlichen ist doch extrem. Und keiner macht was dagegen !!!!

Holger Nocon

Mai 13, 2016 um 2:32 pm Uhr

Das Märchen vom Klima- und Exportweltweister, das ist doch nur möglich mit behördlich abgesegtenem Lug und Betrug !!!!

Holger Nocon

Mai 13, 2016 um 2:29 pm Uhr

Es ist unsäglich und ungeheuerlich, was in Deutschland so alles mit behördlichem Segen abgeht. Ich möchte gerne etwas dagegen tun, aber was kann ich machen !?!?!?

Comments are closed.

zoom_photo