Schweizer Autoimporteure ergänzen Verbrauchsangaben
Schweizer Autoimporteure ergänzen Verbrauchsangaben Bilder

Copyright: auto.de

Die Schweizer Automobilimporteure haben vereinbart, dass die in Inseraten, Prospekten und anderen Verkaufsunterlagen aufgeführten Angaben zum Treibstoffverbrauch in Zukunft ergänzt werden. Die europäischen Treibstoff-Normverbrauchsangaben reichen den Eidgenossen nicht, um Vergleiche zwischen den Fahrzeugen anzustellen.

Verbräuche von Fahrzeugen

Da Verbräuche von Fahrzeugen in der Praxis je nach Fahrstil, Zuladung, Topografie und Jahreszeit teilweise deutlich voneinander abweichen, empfehlen die Schweizer Automobilimporteure, den eco-drive-Fahrstil als neue Kenngröße anzugeben. Durch diese Maßnahme, die auf freiwilliger Basis und ohne jeden staatlichen Druck erfolgen soll, will man mehr Transparenz für Autokäufer schaffen. Der eco-drive-Fahrstil, den verschiedene Organisationen in eigens dafür konzipierten Kursen vermitteln, soll eine CO2-Reduktion um bis zu zehn Prozent möglich machen.

In jüngster Vergangenheit

In jüngster Vergangenheit war es aus Unkenntnis der Sachlage vermehrt zu nachvollziehbaren Beanstandungen gekommen, weil der ermittelte Fahrzeugverbrauch in der Praxis höher war als der in den offiziellen Verkaufsunterlagen angegebene Wert. Grund für diese Diskrepanzen ist der Messzyklus nach der europäischen Richtlinie 80/1268/EWG. Doch genau diese Werte müssten die Importeure anwenden, sie seien u.a. durch die Energieverordnung dazu verpflichtet, erklärt der Verband auto-schweiz.

Eine wertvolle Hilfe

Als dieses Messverfahren Mitte der 90er-Jahre entwickelt wurde, entsprach es recht genau dem realen Fahrbetrieb. Inzwischen haben sich aber Fahrzeuge und Verkehr markant verändert, sodass manche Autos im Alltag mehr verbrauchen, als der Normverbrauch verspricht. Bis zur Einführung eines neuen, aktualisierten Messverfahrens halten die Schweizer die geplante Zusatzinformation für eine wertvolle Hilfe. Sie weisen zugleich auch darauf hin, dass die heutigen Normverbräuche unter identischen Bedingungen auf dem Prüfstand gemessen werden, ein direkter Vergleich einzelner Fahrzeuge damit möglich ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo