Seat

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren Bilder

Copyright: auto.de

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren Bilder

Copyright: auto.de

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren Bilder

Copyright: auto.de

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren Bilder

Copyright: auto.de

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren Bilder

Copyright: auto.de

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren Bilder

Copyright: auto.de

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren Bilder

Copyright: auto.de

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren Bilder

Copyright: auto.de

SEAT spendiert dem Leon 2012 neue Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Mit einer neuen Angebotsstruktur vergrößert SEAT die Modellpalette der Leon FR (Formular Racing) Modelle. Zudem spendieren die Spanier dem Leon einiges an neuer Technik.

Neue Motoren

Neben neuen Aggregaten bietet SEAT mit dem Media System 2.2 Sprachsteuerung für Bluetooth Geräte. Die Modelle Leon FR und CUPRA R verfügen ab Werk Bi-Xenon-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten. Die Ausstattungslinien „Sport“ und „Cupra“ entfallen – im Gegenzug wird die Motorenpalette für die FR-Modelle erweitert auf zwei Diesel- und drei Benzin-Aggregate. Unter den Selbstzündern stehen ein 1.6-Liter TDI Common-Rail CR mit 77 kW/105 PS sowie ein 2.0-Liter TDI mit 103 kW/140 PS, [foto id=“356878″ size=“small“ position=“left“]wahlweise mit Schaltgetriebe oder DSG-Automatik zur Verfügung. Die Benziner starten mit einem 1.4-Liter Aggregat mit 63 kW/85 PS. Es folgt ein turboaufgeladener 1.2 TSI mit 77 kW/105 PS, ein 1.4-Liter TSI mit 92 kW/125 PS und der 1.8-Liter TSI mit 118 kW/160 PS. In der Variante Leon FR steht ein 2.0-Liter T FSI Motor mit 155 kW/211 PS zur Verfügung. Der 2.0-Liter T FSI des Leon Cupra R bildet mit 195 kW/265 PS das obere Ende der Leistungspalette. Neben den konventionellen Antriebsarten bietet SEAT den Leon ab Werk mit einem auf Autogas (LPG) umgerüsteten 1.6-Liter-Aggregat, das 75 kW/102 PS liefert.

Leon FR

In ihrem aktuellen Leon Programm bietet SEAT die fünf verschiedene Ausstattungslinien „Leon“,  „Reference“, „Style“ „FR“ und „CUPRA R“. Während der günstigste Leon (1.4) ab 14.990 Euro zu haben ist, ruft SEAT für den Einstieg in die dynamische Leon FR Modellpalette (1.4 TSI) mindestens 21.990 Euro auf. Die Leon FR Fahrzeuge unterscheiden sich bereits auf den ersten Blick von den anderen Modellen der Baureihe: So sind beispielsweise Stoßfänger und Doppelauspuffendrohr [foto id=“356879″ size=“small“ position=“right“]im spezifischen FR-Design gestaltet und die Außenspiegelgehäuse in der Farbe „PlataR“ lackiert. SEAT stattet die FR Modelle serienmäßig mit 17 Zoll Leichtmetallrädern im „Albea“ Design und 225/45 R 17 Reifen aus. Der 2.0 TSI und der 125 kW/170 PS Common-Rail TDI werden serienmäßig mit 18 Zoll Leichtmetallrädern im „Ibera“ Design mit Reifen der Größe 225/40 R 18 geliefert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo