Seat

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo
Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Seat: Zwei neue Motoren für den Exeo Bilder

Copyright: auto.de

Nach der Markteinführung der Exeo Limousine im März und der Kombiversion ST im Juni erweitert Seat sein Angebot in der Mittelklasse jetzt mit zwei neuen Motorisierungen: dem 2.0 TSI mit 200 PS in Verbindung mit sequenziellem Multitronic-Automatikgetriebe und Schaltwippen am Lenkrad sowie dem 2.0 TDI CR mit 120 PS, der neuen Diesel-Einstiegsversion.

Motorenpalette

Für die Seat Exeo Baureihe stehen damit sechs Motoren zur Auswahl: drei Benziner sowie drei Diesel mit Common-Rail-Technik und Partikelfilter. Alle Aggregate erfüllen die Emissionsnorm EU 5.

Die Benziner: 1.6 (102 PS), 1.8 Turbo (150 PS) und 2.0 TSI (200 PS). Den 2 Liter Common-Rail Motor bietet Seat in drei Leistungsstufen an: 120 PS, 143 PS sowie 170 PS. Alle Motoren werden mit einem 6-Gang-[foto id=“112746″ size=“small“ position=“right“]Handschaltgetriebe kombiniert – für den 2.0 TSI steht jetzt zusätzlich die Multitronic zur Verfügung. Einzigartiges Multitronic Fahrvergnügen Der 200 PS starke 2.0 TSI bietet in Verbindung mit der Multitronic Automatik ein unvergleichliches Fahrvergnügen. Das System basiert auf dem kontinuierlich variablen CVT-Getriebe mit elektronischer Steuerung, das statt einer begrenzten Zahl von Fahrstufen durch die stufenlose Schaltung eine nahezu unendliche Anzahl von optimal an die aktuelle Geschwindigkeit und Fahrsituation angepassten Übersetzungen bietet. Die Preise für die Multitronic Modelle mit Style Ausstattung liegen bei 29.890 Euro für den Exeo und 31.290 Euro für den Exeo ST.

Eine neue Diesel Einstiegsversion – 2.0 TDI CR mit 120 PS – rundet das Motorenangebot für die Exeo-Baureihe ab, die bislang zwei TDI-Motoren mit 143 und 170 PS umfasste. Für die neue Leistungsstufe des Zwei-Liter [foto id=“112747″ size=“small“ position=“left“]Common-Rail Motors modifizierte Seat das Motormanagement und reduzierte den Ladedruck auf 2,2 Bar. Mit einem maximalen Drehmoment von 290 Newtonmetern zwischen 1.750 und 2.500 U/min bietet auch dieses Aggregat souveräne Fahrleistungen. Die erreichbare Höchstgeschwindigkeit liegt bei 201 km/h für die Limousine und 196 km/h für den Exeo ST. Die kombinierten Verbrauchs- und Emissionswerte liegen bei 5,3 l/100 km und 139 g/km. Der Seat Exeo 2.0 TDI CR mit 120 PS kostet in der Ausstattungsversion Reference 25.490 Euro; der entsprechende Exeo ST liegt bei 26.890 Euro.

Weiter auf Seite 2: Video – Seat Exeo ST; Ausstattungsvarianten

{PAGE}

Video: Seat Exeo ST

{VIDEO}

Ausstattungsvarianten

Mit den neuen Motorisierungen erweitert Seat auch das Angebot der Sonderausstattungen: Das Bose Soundsystem (optional für 500 Euro für Style und Sport erhältlich) macht Musik hören jetzt auch im Exeo zu einem tollen Klangerlebnis. Zehn hochwertige Lautsprecher verwöhnen mit funkelnder Brillanz und detailgetreuer Auflösung. Daneben bringt Seat ein neues Navigationssystem mit 6-Zoll-Monitor und komfortabler Multimedia Schnittstelle.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

zoom_photo