Mercedes-Benz

Seitenwind-Assistent für weitere Sprinter-Varianten
Seitenwind-Assistent für weitere Sprinter-Varianten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Seitenwind-Assistent für weitere Sprinter-Varianten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Seitenwind-Assistent für weitere Sprinter-Varianten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Seitenwind-Assistent für weitere Sprinter-Varianten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz liefert ab diesem Monat weitere Varianten des Sprinter serienmäßig mit dem Seitenwind-Assistenten aus. Bei Kastenwagen und Kombi ist das Sicherheitsystem jetzt unter anderem zusätzlich in der 3,0-Tonne-Variante ab Werk mit eingebaut. Das Gleiche gilt für den Allrad-Sprinter mit 3,5 Tonnen als Kastenwagen und Kombi. Auch bei den offenen Baumustern – Fahrgestell-Varianten wie Pritschenwagen und Kipper bis hin zu Kofferaufbauten – ist der Seitenwind-Assistent nun inklusive.

Die Sensoren des Assistenzsystems erkennen auf das Fahrzeug einwirkende Kräfte durch Seitenwindböen – sei es auf einer Brücke oder beim Überholen eines Lkw. In die Reaktion des Systems gehen ebenfalls Fahrzeuggeschwindigkeit, Beladungszustand sowie das Lenkverhalten des Fahrers ein. Durch einen Bremseingriff via ESP an den Rädern der dem Wind zugewandten Fahrzeugseite entsteht eine Gier-Bewegung, die der Seitenwindstörung entgegenwirkt.

Der Spurversatz wird dadurch deutlich verringert. Mittels einer Kontrollleuchte im Kombiinstrument wird der Fahrer außerdem das Eingreifen des Systems aufmerksam gemacht. Der Seitenwind-Assistent wird ab einer Geschwindigkeit von 80 km/h aktiviert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo