Shell Eco-Marathon Europe 2011 – Mit acht Litern um die Welt
Shell Eco-Marathon Europe 2011 - Mit acht Litern um die Welt Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit acht Litern Benzin um die Welt – Der Shell Eco-Marathon Europe 2011 Bilder

Copyright:

Mit diversen neuen Streckenrekorden fand vom 26. bis 28. Mai der 27. Shell Eco-Marathon am Euro-Speedway Lausitz in Brandenburg statt. Dabei konnten die 25 Teams aus Deutschland durchweg gute Leistungen erzielen. Wieder ganz vorne lag das Team La Joliverie aus Frankreich, die ihr letztjähriges Ergebnis zwar toppen konnten, einen neuen Weltrekord jedoch knapp verpassten. Neue, alternative Antriebe schafften jedoch noch weitaus mehr.

So weit ein Liter trägt[foto id=“361145″ size=“small“ position=“right“]

Drei Tage lang hatten 3.000 Schüler und Studenten aus Europa und Afrika um das sparsamte Fahrzeug gewetteifert. Zu den traditionellen Kategorien, wie Verbrennungsmotoren, Brennstoffzelle und Solar, traten in diesem Jahr auch erstmals Plug-in Elektrofahrzeuge an, die ihre Energie aus einer Batterie beziehen, welche an einer Steckdose aufgeladen werden kann. Grundgedanke des bereits seit 1985 ausgetragenen Wettbewerbs ist es, ein Fahrzeug zu entwerfen und anschließend auch zu bauen, das mit einem Liter Kraftstoff die größtmögliche Entfernung zurücklegt und dabei so wenig Schadstoffe wie möglich ausstößt. Bisher wurden die Ergebnisse Anhand des Energiegehalts (in Kilo-Joule) eines Liter Benzins verglichen. Da jedoch in diesem Jahr bereits mehr als 50 Prozent der Teilnehmer mit alternativen Antrieben unterwegs waren, ersparte man sich diese Umrechnung und verglich die elektrisch betriebenen Fahrzeuge durch deren Fahrleistung pro Kilowattstunde. Die Gesamtfahrleistung wird aus dem Ergebnis von acht Runden auf dem Euro-Speedway errechnet, die alle Teilnehmer in weniger als 51 Minuten zurücklegen müssen.

[foto id=“361146″ size=“small“ position=“left“]

Rekorde über Rekorde

Nach diesem System mussten einige der gefahrenen Rekorde erst errechnet werden. Den Reichweiten-Rekord des Shell Eco-Marathon hielt und hält das Team La Joliverie der Polytechnischen Universität Nantes. Sie hatten im vergangenen Jahr die Bestmarke bereits auf 4.896,1 km/l (563,4 km/kWh angehoben, womit das Fahrzeug mit nur acht Litern Kraftstoff die Welt umrunden könnte). 2011 wollten die Franzosen die 5.000 km Marke knacken. Das gelang gleich fünf Teams aus Italien, Österreich, Frankreich und Deutschland. Mit 590 km/kWh (dies entspricht etwa 5.130 km/l) holte sich das Team aus Nantes abermals den Sieg, verpasste jedoch den inoffiziellen Weltrekord von 5.384 km/l der ETH Zürich von 2005 knapp. Platz zwei bei den mit Wasserstoff betriebenen [foto id=“361147″ size=“small“ position=“right“]Brennstoffzellen-Fahrzeugen ging in diesem Jahr an die Hochschule Offenbach, die mit ihrem Fahrzeug „Schluckspecht“ eine Fahrleistung von 409 km/kWh erreichten. „Damit haben wir uns im Vergleich zum letzten Jahr deutlich verbessert“, sagte Teamsprecher Jörg Lienhard. Statt über einen Akku hat der Schlucksprecht in diesem Jahr die Energie direkt aus der Brennstoffzelle – also ohne Zwischenspeicher – bezogen.

Noch wesentlich weiter käme manches Fahrzeug aus den neuen Kategorien für Elektromobilität. So erreichte das Team mecc-sun der Polytechnischen [foto id=“361148″ size=“small“ position=“left“]Universität Mailand, mit 1.108 Kilometern pro Kilowattstunde (entspricht etwas 9.600 km/l) mit seinem Solarfahrzeug, eine neue Bestleistung. Das Ecoteam der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule kam mit 853,8 km/kWh auf den zweiten Platz. „Besser hätte es gar nicht laufen können. Wir sind mehr als zufrieden“, sagte Teammanager Klaus Wolter. Bei den batteriebetriebenen Fahrzeugen verwies die TU Graz die Konkurrenz auf die hinteren Plätze (842,5 km/kWh). Bestes deutsches Team mit 456,1 km/kWh wurde hier die Hochschule Lausitz auf Rang vier.

Nahe an der Realität[foto id=“361149″ size=“small“ position=“right“]

Während diese Fabel-Fahrwerte von sogenannten Prototypen erfahren wurden, also Fahrtzeugen, die in Design und Fahrkomfort weit weg von jedweder Alltagstauglichkeit liegen, starten beim Shell Eco-Marathon auch Fahrzeuge der sogenannten „Urban Concept“ Klasse. In dieser Kategorie der straßentauglichen Fahrzeuge fuhr das Team „protron“ der Fachhochschule Trier beachtliche 233 km/kWh und erzielte unter den Fahrzeugen mit Batterieantrieb in der Kategorie das beste Ergebnis. Auch im vergangenen Jahr gehörten die Trierer zu den besten Teams. Die Iselin-Schule aus dem Baden-Würtembergischen Rosenfeld zeigte mit dem einzigen straßentauglichen Fahrzeug mit Solarantrieb, dass man auch mit Sonnenenergie [foto id=“361150″ size=“small“ position=“left“]beachtliche Strecken zurücklegen kann. Das Fahrzeug kam auf eine Leistung von 184 km/kWh, was umgerechnet immerhin knapp 1.600 km/l Kraftstoff entspricht.

Im kommenden Jahr wird der 28. Shell Eco-Marathon in der Innenstadt von Rotterdam in den Niederlanden statt finden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Peugeot 208: Flotter Franzose mit langer Leitung

Peugeot 208: Flotter Franzose mit langer Leitung

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Volkswagen T-Roc R.

Bitte mehr: Fahrvorstellung Volkswagen T-Roc R

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juni 5, 2011 um 1:06 pm Uhr

"…….fand vom 26. bis 28. Juni der 27. Shell Eco-Marathon am Euro-Speedway Lausitz in Brandenburg statt".

Das heutige Datum ist der 05.Juni 2011.

Es gibt doch noch wahre HELLSEHER !!!

Peter Jakl

Juni 2, 2011 um 3:03 pm Uhr

Also, Heute ist schon wieder das falsche Datum
angegeben.
Könnten Sie das unter Umständen richtigstellen ?

Oder lesen Sie nicht, was Sie veröffentlichen ?

Megalos

Peter Jakl

Juni 1, 2011 um 3:37 pm Uhr

Schon wieder so ein Blödsinn
Wie kann der MARATHON 2011 in der Zukunft
stattfinden uns Sie haben ihn schon jetzt im
Internet 01.06.2011
Megalos

Comments are closed.

zoom_photo